Werbung

Erste 222 Unterschriften gegen Lärm

Übergabe durch Raymond Walk im Thüringer Landtag

Die ersten 222 Unterschriften zur Lärmschutzpetition hat der zuständige Landtagsabgeordnete Raymond Walk (CDU) am Mittwoch dem Vorsitzenden des Petitionsausschusses, Michael Heym, übergeben. In Raymond Walk, der sich bereits auf unterschiedlichen Ebenen dieser Thematik angenommen hat, besitzen die Ortsteilräte der westlichen Eisenacher Ortsteile einen wichtigen Fürsprecher in Sachen Lärmschutz.

Die Petition des Ortsteilrates von Neuenhof-Hörschel für aktiven Lärmschutz wird laut Schreiben der Landtagsverwaltung nunmehr der Landesregierung zur Stellungnahme zugeleitet. Zudem hatte der Ortsteilrat die Veröffentlichung der Petition auf der Petitionsplattform des Landtages beantragt. Hierüber entscheidet der Petitionsausschuss voraussichtlich in seiner Sitzung am 7. Juni 2018. Veröffentlichte Petitionen können dann innerhalb von 6 Wochen auf der Petitionsplattform mitgezeichnet werden. Danach berät und entscheidet der Petitionsausschuss die Petition. Zur Unterstützung seiner Lärmschutz-Petition hatte der Ortsteilrat eine Unterschriftenaktion initiiert.

Ziel ist es, mindestens 1.500 Unterschriften zu erhalten. Dies eröffnet sodann die Möglichkeit einer öffentlichen Anhörung im Thüringer Landtag, so Gisela Büchner, Ortsteilbürgermeisterin von Neuenhof-Hörschel. Unterschriften können weiterhin geleistet werden, so auch in der Kreisgeschäftsstelle der CDU Eisenach, Georgenstraße 27. Sobald die Eingabe auf der Petitionsplattform veröffentlicht wird, informieren wir weiter.

Darüber hinaus hoffen die Ortsteilräte, dass der Antrag der CDU-Fraktion im Stadtrat, der die Reduzierung der Lärmbelastung der gesamten Stadt Eisenach zum Ziel hat, endlich in der nächsten Ratssitzung beschlossen wird.

Werbung
Top