Erweiterung des Naturschutzgebietes „Wilhelmsglücksbrunn“

am Werratal-Radweg bei Creuzburg

Mit einer Änderungsverordnung hat das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz zum 19. Dezember 2023 die Regelungen für das Naturschutzgebiet „Wilhelmsglücksbrunn“ angepasst und die geschützte Fläche von 70 auf ca. 100 Hektar vergrößert. Die Erweiterung ist das Ergebnis des Flurbereinigungsverfahrens Creuzburg im Umkreis um das Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn, mit dem die Flurstücke neu geordnet und verschiedene Maßnahmen zur Gewässerentwicklung durchgeführt wurden.

Gemeinsam mit den landwirtschaftlichen Nutzern konnte in dem bisherigen Naturschutzgebiet und darüber hinaus der Grünlandanteil erhöht und ein großflächiges Beweidungsprojekt etabliert werden. Die Lebensräume für die hier vorkommenden schutzbedürftigen Tier- und Pflanzenarten wurden damit erweitert und verbessert und auch die Voraussetzungen für die Wiederansiedelung von Arten geschaffen. Seitdem in den Auewiesen wieder regelmäßig vom Herbst bis ins Frühjahr Wasser steht – wie das früher natürlicherweise durch Überschwemmungen der Werra geschah – brüten zum Beispiel Weißstörche auf einem Dach des Stiftsguts. Die Erweiterung des Naturschutzgebietes umfasst alle neu entwickelten wertvollen Flächen, so auch das gesamte Beweidungsprojekt.

Das Naturschutzgebiet ist ein bedeutendes Brut- und Rastgebiet für Wiesenvögel, Schilfbrüter und Zugvögel. Es ist daher auch Teil des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000. Kleine Tümpel und Fließgewässer sind Lebensraum für Amphibien wie den Laubfrosch, aber auch der Biber kommt hier vor. Eine Besonderheit für das Binnenland ist das an mehreren Stellen aus unterirdischen Auswaschungen natürlich aufsteigende, salzhaltige Grundwasser. Hier wachsen einige seltene Pflanzenarten wie der Erdbeer-Klee, der seinen Namen dem erdbeerartigen Fruchtstand verdankt.

Für die Offenhaltung der Grünlandflächen mit eingestreuten Gewässern und Baumgruppen sorgen die Tiere des Bio-Landwirtschaftsbetriebes mit Hofladen auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn. Galloways, Wasserbüffel und Kaltblut-Pferde stehen das ganze Jahr auf den großflächig eingezäunten Weiden. Informationstafeln und ein Vogelbeobachtungsstand laden Besucher zum Verweilen und Staunen ein.