Anzeige

Forstamt unterstützt KinderKulturNacht

Das Thüringer Forstamt Marksuhl unterstützt die Eisenacher KinderKulturNacht. Am gestrigen Donnerstag, 18. August, überreichten die stellvertretende Forstamtsleiterin Iris Lampa und Forstamtsmitarbeiter Gerhard Pagel eine Spende von 500 Euro an Bürgermeister Christoph Ihling und Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus.

Die Spendensumme kam über die Waldjugendspiele von ThüringenForst und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald zusammen. Die Waldjugendspiele selbst finden in den entsprechenden Forstämtern statt. In diesem Jahr hatten sich 27 Grundschulkassen für den Parcours auf der Sängerwiese angemeldet. Für einen Tag beteiligen sich die Kinder an Wissens- und Geschicklichkeitsstationen rund um das Thema Wald und sammeln dabei Punkte, die dann in Spendenbeträge umgewandelt werden. Das Geld kommt im Vorfeld von Sponsoren, die die Veranstaltung finanziell unterstützen. Zahlreiche holzverarbeitende Betriebe und Firmen des Forstgewerbes aus Eisenach und der Region spenden für die Veranstaltung. Das Forstamt Marksuhl ist zudem von Anfang an mit Bildungsangeboten bei der KinderKulturNacht dabei.

Es ist uns ganz wichtig, Sie als Partner für Umweltbildung zu haben. Um zu verstehen, was Wald ist, wie er uns nützt und wie wir ihn schützen können, ist ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unabdingbar, sagte Bürgermeister Christoph Ihling.

Wir sind absolut dankbar, dass uns diese Spende ermöglicht wird, denn die Vorbereitung der KinderKulturNacht ist natürlich immer auch ein finanzieller Aufwand, ergänzte Annette Backhaus.

Das Forstamt hatte bereits in den Vorjahren die KinderKulturNacht mit einem Geldbetrag unterstützt.

Die nunmehr 18. KinderKulturNacht findet am 1. Juli 2023 statt. Das Motto-Tier wird ein Hirschkäfer sein.

Anzeige
Anzeige
Top