Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Grünes Band muss Nationales Naturmonument werden

BUND Thüringen weist Kritik am Gesetzesvorhaben zurück

Anlässlich der Präsentation der Multivisionsshow „Abenteuer Grünes Band“ mit Mario Goldstein in Eisenach erneuert der BUND Thüringen seine Forderung nach einer zügigen Ausweisung des Grünen Bandes als Nationales Naturmonument. Kritik an dem Gesetzesvorhaben weist der Verband als überwiegend unbegründet und unsachlich zurück.

Zum Schutz des Grünen Bandes als einzigartigen Biotopverbund und lebendiges Mahnmal der innerdeutschen Teilung und ihrer Überwindung gibt es keine Alternative, sagte Ron Hoffmann, Landesvorsitzender des BUND Thüringen. Nur wer sich in Geschichtsvergessenheit übt und das Leid, welches der Todesstreifen auf beiden Seiten der innerdeutschen Grenze den Menschen brachte, ignoriert, kann ein Interesse daran haben, dass das Grüne Band verschwindet. Wer neue Straßen, Gewerbeflächen, Maisäcker oder Stromtrassen im Grünen Band fordert, zeigt, dass ihm das Schicksal der Menschen, die hier Gesundheit und Leben aufs Spiel gesetzt hatten, egal ist.

Nach Angaben des BUND Thüringen befinden sich nur 13% der Flächen im Grünen Band im Eigentum der Landkreise und Kommunen. Für die Gewerbe- und Verkehrsflächenentwicklung der Kommunen besitzen diese Flächen nur eine marginale Bedeutung. Kritik von einzelnen Kommunen wie der Stadt Geisa gingen offensichtlich an den tatsächlichen Verhältnissen im Grünen Band vorbei. Für die Gesellschaft bestehe aber ein erhebliches Interesse, diese Erinnerungslandschaft nicht unter Beton und Asphalt zu begraben.

Hoffmann betonte, dass das Grüne Band in Thüringen eine monumentale Spur in der Landschaft bilde. Mit seinen 763 km Länge habe es den größten Anteil am längsten Biotopverbunds Deutschlands. Wo früher Zaun und Stacheldraht als Todesstreifen Menschen, Dörfer und Landstriche getrennt habe, sei längst eine blühende Lebenslinie für heimische Tier- und Pflanzenarten und ein Erinnerungs- und Erholungsort für die Menschen entstanden. Bereits 1999 habe die Thüringer Landesregierung den Vorrang der Natur im Grünen Band nach einem landesweiten Diskussionsprozess mit allen Interessensgruppen im Leitbild Grünes Band Thüringen festgestellt.

Im Jahr 2005 hat die Bundesregierung das Grüne Band als Teil des Nationalen Naturerbes anerkannt. 2009 hat der Deutsche Bundestag das Grüne Band als Teil des Nationalen Biotopverbundes in das Bundesnaturschutzgesetz aufgenommen. Als lebendiges Denkmal der deutschen Teilung und Wiedervereinigung sei das Grüne Band eine kulturhistorische Stätte von Weltrang.

Wer vor diesem Hintergrund die Position vertritt, das Grüne Band erfülle nicht die Kriterien eines Nationalen Naturmonumentes ist blind für die Naturschätze am Grünen Band, so Hoffmann weiter.

Die Ausweisung als Nationales Naturmonument ermögliche den Schutz des Grünen Bandes vor weiteren Eingriffen und das Bewahren seiner kulturhistorischen Bedeutung besser als jeder andere Schutzstatus. Dadurch werde dem Ziel, den gesamten ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifen als einen einzigartigen nationalen Biotopverbund ebenso wie als Erinnerungslandschaft zu erhalten und zu entwickeln, Rechnung getragen.

Es wäre ein unwürdiges Schauspiel knapp 30 Jahre nach der friedlichen Revolution, wenn ausgerechnet R2G unter Führung des linken Ministerpräsidenten Ramelow das Nationale Naturmonument Grünes Band als zentrales Projekt der Wiederaufarbeitung parteitaktischen Spielchen opfern würde. Wir fordern alle Abgeordneten des Thüringer Landtages auf, sich zum Grünen Band zu bekennen und der Ausweisung als Nationales Naturmonument zu zustimmen, sagte Hoffmann.

Wer das „Abenteuer Grünes Band – Vom Todesstreifen zur Lebenslinie“ live erleben will, ist herzlich eingeladen zur Multivisionsshow mit dem ehemaligen Grenzflüchtling, Abenteuer und Reisefotografen Mario Goldstein, der auf Initiative des BUND Thüringen im Sommer 2016 das gesamte Grüne Band Thüringen abwanderte.

Die Show wird präsentiert am Samstag, 17.3.2018 ab 19 Uhr im Bürgerhaus Eisenach! Der Eintritt ist bei dieser Veranstaltung frei!

Zur Einstimmung unser Link zum Trailer zur Show: https://youtu.be/oNXTUVjOQo8

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top