Werbung

Hilfspaket bringt Sicherheit für Eisenacher Handball

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Der Thüringer Landtag hat in seiner heutigen Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses den Weg für eine finanzielle Unterstützung des ThSV Eisenach freigemacht.

Wie Matthias Hey, Abgeordneter und Fraktionsvorsitzender der SPD im Thüringer Landtag, informiert, stimmten die zuständigen Mitglieder des Ausschusses über den Wirtschaftsplan des Sondervermögens „Thüringer-Corona-Pandemie-Hilfefonds“ ab. In diesem Fonds erhalten neben Kommunen, Wirtschaftsunternehmen und Dienstleistern verschiedenste Einrichtungen, Initiativen und Verbände dringend benötigte finanzielle Unterstützung. Hierzu zählen auch die wenigen Vereine des Freistaats, die im bundesweiten Profisport aktiv sind. Der ThSV Eisenach gehört dabei zu den Empfängern der finanziellen Unterstützung. Insgesamt stellt der Landtag mehr als 3,5 Mio. Euro für die Thüringer Profisportvereine zur Verfügung.

Das Geld dient zur Abfederung von Einnahmeausfällen und Liquiditätsengpässen, die durch die Pandemie entstanden sind, so Matthias Hey.

Fehlende Mittel aus Zuschauereinnahmen, Sponsoring und Werbung können so ausgeglichen werden. Welche Summe genau nun den Eisenacher Handballern zufließt, wird anhand einer Richtlinie in den kommenden Tagen geregelt, da die Gesamtsumme von 3,5 Mio. Euro nach verschiedenen Parametern auf die einzelnen Profivereine verteilt wird.

Für den ThSV bedeutet der heutige Beschluss vor allem eins: Planungssicherheit für die kommenden Monate, um die finanzielle Durststrecke überstehen zu können, freut sich Hey.

Werbung
Top