Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Ich sehe was, was Du nicht siehst …

Verbraucherzentrale berät zu Thermografie-Aufnahmen – Thermografie-Aufnahmen können wertvolle Informationen für die energetische Modernisierung eines Gebäudes liefern. Aber nur, wenn sie fachmännisch durchgeführt und richtig interpretiert werden, erklärt die Verbraucherzentrale Thüringen.

Die Fassade des Hauses schillert in leuchtenden Farben – rot, orange, gelb, blau und grün: vielen Verbrauchern sind die Aufnahmen durch Wärmebildkameras mittlerweile vertraut. Die Bilder sollen Aufschluss über die Energieverluste geben, die an Fassaden, Fenstern und Türen entstehen können. „Die Thermografie allein hilft den Hausbesitzern aber nicht weiter. Ohne die fachliche Erläuterung und Bewertung von Experten, die sich mit Bauphysik und Thermografie auskennen, sind die Aufnahmen kaum mehr als schöne bunte Bilder“, erklärt Ramona Ballod, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Thüringen.

Die Expertin weist zudem darauf hin, dass die Kosten für fachmännisch aufgenommene Bilder bei mindestens 300 Euro liegen. Damit bei der Aufnahme auch gute und aussagekräftige Bilder entstehen, müssen einige Punkte beachtet werden: so sollte die Aufnahme unter anderem früh morgens bei kalten Temperaturen erfolgen, das Haus muss vorher konstant beheizt worden sein und es darf nicht regnen. Der Berater, der die Bilder erstellt, sollte sich das Haus auch von innen angesehen haben, um sich so einen Gesamteindruck über mögliche Schwachstellen zu verschaffen.

Dass es zu einer Analyse von Schwachstellen nicht immer ein teures Wärmebild braucht, zeigt der Gebäude-Check der Verbraucherzentrale. Denn auch ohne Thermografie können die Energieberater bei einem Rundgang im Haus häufig schon erkennen, an welchen Stellen die meiste Wärme entweicht und abschätzen, wo sich eine Sanierung am ehesten lohnt. Sind Thermografie-Aufnahmen vorhanden, geben die Berater im Rahmen des Checks eine Einschätzung zu energetischen Schwachstellen und sinnvollen Modernisierungsmaßnahmen.

Dank einer Kooperation mit dem Thüringer Umweltministerium und der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) ist die Beratung ab sofort kostenfrei. Termine können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 809 802 400 vereinbart werden. In Eisenach findet die Beratung im Bürgerbüro am Markt 22 statt. Eine Terminvereinbarung für Eisenach ist auch möglich unter 03691 670800. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

100000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top