Werbung

Ideen-Pool für Thüringer Tourismusbranche

Thüringens Wirtschaftsminister Franz Schuster hat heute auf dem Gothaer Schloss Friedenstein den Thüringer Marketingpreis für Tourismus «Wegweiser 2002» verliehen. «Mit diesem Preis werden originelle Ideen und erfolgreiches Marketing im Bereich von Tourismus und Gastgewerbe ausgezeichnet», sagte der Minister. Er hoffe, der Marketingpreis werde sich zu einem echten Ideen-Pool für die Tourismus-Unternehmen im Freistaat entwickeln: «Wir brauchen mehr Angebote mit Alleinstellungsmerkmalen, eine höhere Servicequalität und vor allem: Kooperationen über Branchen- und Ortsgrenzen hinweg.»

Der Thüringer Marketingpreis für Tourismus – er trägt den Titel «Wegweiser 2002» – wird seit 1998 in zweijährigem Turnus verliehen. In diesem Jahr haben sich insgesamt 60 Unternehmen und Einrichtungen der Thüringer Tourismusbranche und touristische Institutionen mit folgenden Marketingaktivitäten um den Preis beworben:

► touristische Produkte(zielgruppenspezifische/themenorientierte Angebote);
► Kommunikations- und Vertriebsmaßnahmen (Aktivitäten zur Kundengewinnung und Kundenbindung);
► Kooperationen (etwa bei der Entwicklung und Realisierung von Projekten);
► Maßnahmen zur Qualitätssicherung (z.B. Servicekonzepte, Mitarbeiterschulungen, Qualitätsmanagementsysteme).

Im vorangegangenen Wettbewerb waren 55 Bewerbungen eingegangen, 1998 waren es 43. In diesem Jahr wurden insgesamt 5 Preise und 4 Anerkennungen vergeben. Die Preise umfassen ein Preisgeld von je 2000 EUR sowie einen Sachpreis und eine Urkunde. Die Anerkennungen sind mit einem Preisgeld von jeweils 750 EUR sowie einer Urkunde verbunden. Die im Rahmen des Thüringer Marketingpreises für Tourismus vergebenen Preisgelder in Höhe von 13000 EUR wurden von der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen gestiftet.

Wichtige Kriterien für die Bewertung der eingereichten Wettbewerbsbeiträge waren z.B. die Originalität der Idee, die Marktfähigkeit des Angebotes, aber insbesondere auch die Vernetzung mit anderen Angeboten. Vor allem auf den letzten Punkt werde künftig auch in der Förderpolitik mehr Gewicht gelegt, so der Wirtschaftsminister.

Die Preisträger:
Tourismusverband Thüringer Wald/Gothaer Land e. V., Gotha
Projekttitel: Open-Air-Spektakel DREI(N)SCHLAG

DB Regio AG, Region Südost, Verkehrsbetrieb Thüringen, Erfurt
Projekttitel: Schienentouristik und Nostalgieverkehr – Sonderzugprogramm 2003

LifeArt GmbH/Hotel Schieferhof, Neuhaus, in Kooperation mit der Rennsteig-Outdoor-Center GbR, Steinach
Projekttitel: VitalPark Thüringer Wald – «Aktiv? – Natürlich! – Kreativ.»

Stiftung Weimarer Klassik, Weimar
Projekttitel: »Weimarer Gartenlust» – Das Fest der Schönen Künste im Park von Belvedere

Tourismusverein Südlicher Thüringer Wald e. V., Neuhaus am Rennweg
Projekttitel: Weihnachtsland Südlicher Thüringer Wald

Anerkennungen:
Fremdenverkehrsamt Rudolstadt, Rudolstadt
Projekttitel: «Hofgeflüster – Ein Page redet sich um Kopf und Kragen» Eine Sonderführung auf Schloss Heidecksburg

Abenteuerland Thüringen, Inh. Iris Roßberg, Steinsdorf
Projekttitel: Burgentour – Auf den Pfaden der Alten Raubritter

Verband der Behinderten e. V., Kreisverband Erfurt
Projekttitel: Touristische Angebote für Menschen mit Behinderungen – Hotel Grenzenlos

Stadt Meiningen
Projekttitel: Thüringer Märchen- und Sagenfest

Die Jury:
Franz Schuster, Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur;
Birgit Dittmar als Produktmanagerin der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V.;
Prof. Dr. Norbert Drees, Professor für Marketingmanagement und Kommunikation an der Fachhochschule Erfurt;
Michael Heym, Landtagsabgeordneter und Aufsichtsratsvorsitzender der Thüringer Tourismus GmbH;
Dr. Norbert Kleinheyer als Landesverbandsgeschäftsführer des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen;
Reinhard Lesser als Vizepräsident der IHK Südthüringen und Vorsitzender des Fremdenverkehrsausschusses;
Sergej Lochthofen, Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen.

Werbung
Top