Werbung

Ideenwettbewerb „Machen!2021“

Hirte ruft auf, sich zu beteiligen und bürgerschaftliches Engagement in den neuen Bundesländern zu stärken

Der Westthüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Hirte wirbt für die Teilnahme an dem Ideenwettbewerb „Machen!2021“ des Bundes. In seiner vormaligen Funktion als Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer hatte Hirte den Wettbewerb vor zwei Jahren erstmalig ins Leben gerufen.

Ich freue mich über die weitere Fortführung, betont Hirte.

„Engagiert in Ostdeutschland – Machen!2021“ lautet der Ideenwettbewerb, den der Parlamentarische Staatssekretär und Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer Marco Wanderwitz MdB ausgeschrieben hat. Der Wettbewerb soll den Gestaltungswillen, den Ideenreichtum und das bürgerschaftliche Engagement in den neuen Bundesländern sichtbarer machen, stärken und finanziell honorieren.

Der Aufruf richtet sich an alle engagierten Gruppen, die ihren Sitz in einer ostdeutschen Landgemeinde, Klein- oder Mittelstadt mit bis zu 50.000 Einwohnern haben. Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2021.

In den vergangenen zwei Jahren wurden auch Projekte aus meinem Wahlkreis (Eisenach, Wartburgkreis und Unstrut-Hainich-Kreis) für ihr gesellschaftliches Engagement in unserer Region prämiert; darüber bin ich sehr stolz, berichtet Hirte und fährt fort: Ehrenamtliches Engagement ist für die neuen Bundesländer das A und O und trägt für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft bei. Gerade in der aktuell schwierigen pandemischen Zeit ist ein solidarisches Miteinander und gesellschaftlicher Zusammenhalt von großer Bedeutung. Deshalb finde ich es wichtig, dass dieses Engagement unterstützt und gefördert wird.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.machen2021.de

Werbung
Top