Anzeige

In wenigen Schritten durch Thüringen

«Mini-a-thür» ist aus Ruhla nun nach Erfurt umgezogen. In der Halle 1 der «ega» werden seit Freitag 20 Modelle des Parks aus Ruhla gezeigt. Die Ausstellung geht jedoch nur bis Ostern, dann werden die Miniaturen wieder auf ihre alten Plätze nach Ruhla zurückkommen.
Und so kann man jetzt mit wenigen Schritten Thüringen erkunden. Gleich drei Bahnhöfe findet man unter einem Dach. In Sekundenschnelle kann man nun Eisenach, Erfurt und Altenburg erreichen. Verbunden wurden die drei Bahnbauwerke durch eine Eisenbahn (Gartenbahn).
Zu sehen ist auch ein Modell des geplanten Umbaus des Erfurter Hauptbahnhofs. Der Besucher kann sich so schon jetzt ein Bild von alter und neuer Architektur machen.
Die Deutsche Bahn AG und die Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen sind in der Ausstellung mit im Boot. Deshalb ist auch Oberweißbacher Bergbahn zu sehen. Es wird Wissenswettbewerbe mit interessanten Preisen geben.
Premiere hat in Erfurt das Schloß Altenstein. Dieses liegt in der Nähe von Bad Liebenstein und hat eine lange Geschichte. In gut einem Jahr wurde es von Mitarbeitern der mini-a-thür Ruhla GmbH geschaffen. Erbaut wurde es in Merkers von 16 Frauen und Männern aus dieser Region. Die fachliche Anleitung kam natürlich aus Ruhla.
Thomas Brohm, Geschäftsführer von mini-a-thür: «Mit dieser Ausstellung können wir schon im Winter für unseren Park werben. Durch die Ausstellung gewinnen wir aber auch Platz in unseren Werkstätten in Ruhla zur Arbeit an den anderen Modellen.» Die neue Freiluftsaison soll, je nach Wetterlage, am 13. April starten.
Einen Vorteil hat ein Besuch auf der «ega», man kann sehr nah an die filigranen Modelle heran. Und so entdeckt man viel Neues, die großen Mosaikfester des Eisenacher Bahnhofes sind genau erkennen, Figuren lockern die Gestaltung der Anlagen auf. Mehr Fahrzeuge sind zu sehen. Alle Gebäude sind im Maßstab 1:25 gehalten.
Die Wartburg ist nicht in Erfurt dabei, sie wird in Ruhla gegenwärtig restauriert.
Öffnungszeiten in Erfurt: Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr und an den Wochenenden 9 bis 18 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Top