Inflationsrate in Thüringen im Juni bei plus 2,4 Prozent

Bildquelle: Monster Ztudio, Adobe Stock

Die Verbraucherpreise in Thüringen erhöhten sich im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,4 Prozent. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik blieben die Preise im Vergleich zum Mai 2024 konstant (0,0 Prozent). Der Verbraucherpreisindex stagnierte auf einem Indexstand von 120,5 (Basis 2020=100). Die Jahresteuerungsrate fiel von 2,6 Prozent im Mai auf 2,4 Prozent im Juni.

Die Kraftstoffpreise (Kraft- und Schmierstoffe für Fahrzeuge) sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,3 Prozent. Die Preise für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke stiegen im Durchschnitt gegenüber dem Vorjahr an (+1,0 Prozent). Bei einzelnen Produkten, wie z.B. Speisefette und Speiseöle (+9,1 Prozent), Zucker, Marmelade, Honig und andere Süßwaren (+8,9 Prozent) oder Mineralwasser, Limonade und Säfte (+5,9 Prozent), setzte sich der Trend steigender Preise weiterhin fort. Im Monat Juni waren die Preise für Obst im Durchschnitt um 0,9 Prozent teurer als im Vorjahresmonat. Frisches Gemüse wurde im Durchschnitt um 1,3 Prozent teurer angeboten. Die Preise für Molkereiprodukte und Eier verringerten sich um 3,7 Prozent.

Gegenüber dem Vormonat Mai veränderten sich die Verbraucherpreise kaum. Gemüse kostete im Durchschnitt 0,5 Prozent mehr als im Vormonat. Dafür wurde Obst im Durchschnitt um 3,4 Prozent günstiger angeboten. Erfreut waren sicher auch die Kaffee- und Teetrinker. Die Preise für Kaffee, Tee und Kakao verringerten sich um 1,4 Prozent.

Anzeige