Werbung

Innenminister warnt vor Brandgefahren in der Weihnachtszeit

Weihnachten steht vor der Tür und damit leider auch Gefahren, die durch unsachgemäßen Umgang mit dem offenen Feuer entstehen können. «Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern ein friedliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Familien. Damit es ein frohes Fest wird, dürfen wir bei all der Freude über die Weihnachtstage jedoch auch die Gefahren nicht aus den Augen verlieren, die von Adventskränzen und Weihnachtsbäumen mit ihren offenen Lichtern ausgehen», erklärte Thüringens Innenminister Jörg Geibert am 21. Dezember in Erfurt.

Damit die Weihnachtszeit ein Fest der Freude bleibt, sollten folgende Verhaltensregeln beachtet werden:

1.
Bewahren Sie den Weihnachtsbaum bis zum Fest möglichst kühl auf oder stellen Sie ihn in ein Gefäß mit Wasser.

2.
Beim Aufstellen achten Sie darauf, dass der Baum standsicher in einem Mindestabstand von mindestens eine Meter zu brennbaren Einrichtungsgegenständen, z. B. Gardinen, steht.

3.
Verwenden Sie keine Kerzenhalter aus brennbarem Material.

4.
Zünden Sie die Kerzen Ihres Weihnachtsbaumes von oben nach unten an und verfahren Sie beim Löschen Kerzen umgekehrt.

5.
Lassen Sie den Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen nie unbeaufsichtigt!

6. Vorsorglich einen Eimer Wasser, eine Wolldecke oder einen Feuerlöscher bereithalten.

Wenn es doch zu einem Brandausbruch kommt, bewahren Sie Ruhe und handeln Sie überlegt, aber schnell:

1.
Alarmieren Sie bei einem Brand sofort über Notruf 112 die Feuerwehr und machen Sie genaue Angaben:
– Wo brennt es?
– Was brennt?
– Wer meldet?

2.
Bringen Sie Menschen und Tiere in Sicherheit.

3.
Verständigen Sie Ihre Nachbarn.

4.
Ergreifen Sie eigene Löschmaßnahmen nur dann, wenn Ihnen keine direkte Gefahr droht.

Gerade auf Kinder übt Feuer eine große Faszination aus. Neugier, Spiel- und Nachahmungstrieb sind die Hauptursachen, wenn Kinder «mit dem Feuer spielen». Lassen Sie es nicht dazu kommen und beugen Sie vor. Bewahren Sie Zündmittel, wie Streichhölzer oder Feuerzeuge, sicher vor Kindern auf. Machen Sie Kindern klar, z.B. anhand von Zeitungsberichten, welche Auswirkungen Feuer haben kann. Verschenken Sie wissenschaftliche Lern- und Experimentierspiele, aber auch Spielzeuge mit offener Flamme, wie Dampfmaschinen und Puppenküchen mit Kochstellen, nur dem Alter entsprechend. Und zu Silvester gilt: Feuerwerkskörper gehören niemals in Kinderhände!

Werbung
Top