Kulturindikatoren kompakt 2024 veröffentlicht

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Die neueste Ausgabe der „Kulturindikatoren kompakt“ ist erschienen. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, porträtiert die Gemeinschaftsveröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder die breit gefächerte Kulturlandschaft in Deutschland. Sie gibt anhand von zentralen Kennzahlen einen Überblick über die öffentlichen und privaten Kulturausgaben, das kulturelle Angebot und dessen Nutzung sowie die kulturelle Bildung und den Arbeits- und Ausbildungsmarkt der Kulturberufe in Deutschland.

Nur langsame Erholung der Besuchszahlen in Kultureinrichtungen

Den statistischen Daten zufolge erholen sich die Kultureinrichtungen nur langsam von den Auswirkungen der Corona-Pandemie: Im Jahr 2022 zählte zum Beispiel die Deutsche Bibliotheksstatistik deutschlandweit 1,5 Bibliotheksbesuche je Einwohnerin und Einwohner (in Thüringen 2022: nur 1,0 Bibliotheksbesuche). Das waren zwar mehr als die 0,9 Bibliotheksbesuche im Jahr 2021 in Deutschland, aber immer noch deutlich weniger als 2019, dem Jahr vor Ausbruch der Pandemie. Damals erfolgten je Einwohnerin und Einwohner durchschnittlich 2,7 jährliche Besuche deutscher Bibliotheken.

Denkmäler und UNESCO-Weltkulturerbestätten in Deutschland

In Deutschland gab es im Jahr 2022 rund 1 Million Denkmäler. Die Fälle der Baudenkmäler, welche sich aus Einzelbau- und Gartendenkmälern sowie Denkmalbereichen (Ensembles) zusammensetzen, machten nach Angaben der Landesämter für Denkmalpflege im Jahr 2022 mit 65,0 Prozent den größten Anteil aus. Bei 34,9 Prozent handelte es sich um Bodendenkmäler.

In der UNESCO verschreiben sich 195 Staaten dem Schutz und der Bewahrung von Zeugnissen vergangener Kulturen, künstlerischen Meisterwerken und einzigartigen Naturlandschaften. Was von der UNESCO als „Welterbe“ angesehen wird, ist in der Definition der Welterbekonvention von 1972 festgehalten. Die UNESCO listete im Jahr 2023 insgesamt 1 199 Welterbestätten in 168 Ländern. Für Thüringen sind 4 Weltkulturerbestätten eingeschrieben, zuletzt wurde im Jahr 2023 das Jüdisch-Mittelalterliche Erbe in Erfurt aufgenommen. Weitere Stätten in Thüringen sind die Bauhausstätten in Weimar (eingeschrieben seit 1996), das Klassische Weimar (eingeschrieben seit 1998) und die Wartburg in Eisenach (eingeschrieben seit 1999).

Jede 7. Tageszeitung als E-Paper verkauft

Im 2. Quartal des Jahres 2022 wurden in Deutschland pro Erscheinungstag 11,7 Millionen Exemplare von 318 Tageszeitungen verkauft. Fast jede 7. verkaufte Tageszeitung war ein E-Paper (15,4 Prozent). Deutschlands Verlage und Institutionen brachten im Jahr 2022 außerdem insgesamt 64 300 Erstauflagen von Büchern auf den Markt. Innerhalb von 10 Jahren reduzierte sich ihre Anzahl um rund ein Fünftel (-19,5 Prozent); im Jahr 2012 waren es noch 79 900 Titel gewesen.

Vielfältige Themen der Gemeinschaftsveröffentlichung

Die Publikation beinhaltet neben Daten der amtlichen Statistik auch Angaben anderer Institutionen, die Daten im Kulturbereich erfassen. Inhaltlich umfasst „Kulturindikatoren kompakt“ unter anderem sowohl Ergebnisse zu kulturellen Angeboten und Kulturnutzung, als auch Daten zur kulturellen Bildung in Schulen, öffentlichen Musikschulen und Volkshochschulen sowie Zahlen zu den Kulturausgaben von Bund, Ländern und Gemeinden. Die Broschüre stellt Werte für Deutschland, aber auch Werte auf Ebene der Länder dar und ist im gemeinsamen Statistikportal der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder kostenfrei abrufbar.

Umfangreichere Informationen als in den „Kulturindikatoren kompakt“ erhalten Sie in der Ausgabe der „Kulturindikatoren auf einen Blick“, die in einem zweijährigen Turnus erscheint.