Werbung

Mit Headset und Webcam: Bürger-Sprechtage jetzt auch digital

Ab sofort bietet der Thüringer Bürgerbeauftragte, Dr. Kurt Herzberg, seine Bürger-Sprechtage auch über ein Videokonferenz-Tool an.

Über eine datenschutzkonforme Anwendung können sich die Bürgerinnen und Bürger ganz einfach am PC in die Sprechstunde einwählen. Dazu wird ihnen per Mail ein Link zugesandt. Die Gesprächsteilnahme geht problemlos auch über das Smartphone, sofern ein geeigneter Webbrowser (z. B. Microsoft Edge, Google Chrome, Chromium, Opera oder Vivaldi) verwendet wird.

Gerade bei komplizierten Sachverhalten oder starken Emotionen ist das direkte persönliche Gespräch für die Bürger oft sehr viel einfacher als einen Brief oder eine E-Mail zu schreiben so Herzberg. Und weiter: Zuhören, nachfragen, verstehen, manchmal auch beruhigen oder Mut machen – dabei ist es für beide Seiten hilfreich, wenn man sich gegenseitig ‚ins Gesicht‘ sehen kann.

Aber nicht nur wegen der derzeitigen Lock down-Bedingungen seien solche Gespräche manchmal schwer zu realisieren. Auch die Anreise nach Erfurt oder zu den auswärtigen Sprechtagen sei manchen Bürgerinnen und Bürgern nicht einfach möglich. Daher habe er sich entschieden, für diese Fälle auch Sprechstunden per Video-Chat anzubieten.

Durch das digitale Angebot können nun Bürgerinnen und Bürger im persönlichen Gespräch mit Dr. Herzberg ihr Anliegen vortragen, wenn sie nicht im Einzugsgebiet des jeweiligen Sprechtags wohnhaft sind oder pandemiebedingt der Sprechtag vor Ort nicht durchgeführt werden kann.

Eine telefonische Terminvereinbarung unter 0361/ 57 311 38 71 für die Online-Sprechtage ist im Vorfeld in jedem Falle notwendig.

Werbung
Top