Naturparkverwaltung veröffentlicht Kinderkarte zum Hainich

Die Naturparkverwaltung stellt gemeinsam mit der Staatlichen Grundschule Berka vor dem Hainich, dem Forstamt Hainich-Werratal und der Nationalparkverwaltung die Kinderkarte „Dein Hainich … im Naturpark!“ der Öffentlichkeit vor.

Der A3 Abreißblock ergänzt die Reihe der Landschaftsräume im Naturpark. In den letzten zwei Jahren wurden das „Eichsfeld“ und das „Werratal“ veröffentlicht. Alle drei haben gemeinsam, dass sich auf einer Seite eine Übersichtskarte mit Sehenswürdigkeiten und typischen Vertretern aus der Tier- und Pflanzenwelt befindet und auf der anderen Seite ein Ausmalbild, das die naturräumlichen Besonderheiten zeigt. So sind dies im „Eichsfeld“ die Streuobstwiesen und die kleinbäuerliche Landwirtschaft oder im „Werratal“ die mäandrierende Werra mit den Kalkfelsen. Die Staatliche Grundschule Berka vor dem Hainich wurde für die Vorstellung ausgewählt, da sie bereits seit langem eng mit allen drei Verwaltungen zusammenarbeitet. Als kleines Dankeschön erhielten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse eine bewegungs- und lehrreiche Unterrichtsstunde zum Thema Natur. In Gedanken reisten sie vom Schulhof mitten in den Urwald des Hainich, um die vielfältigen Beziehungen zwischen den dort lebenden Tieren zu entdecken, und konnten in einem kleinen Experiment erforschen, wie Bäume das Wasser durch ihren Stamm leiten.

Die Kinderkarte „Dein Hainich … im Naturpark!“ enthält wunderschöne, detailreiche Zeichnungen zu den Besonderheiten:

Wichtig war für uns, dass die Kinder verstehen, dass es im Hainich Schutz und Nutzung gleichzeitig gibt: im südlichen Teil der Nationalpark Hainich und im nördlichen Teil die naturnah genutzten Wälder. Das Ausmalbild ist daher zweigeteilt und zeigt einen Waldarbeiter bei der Pferderückung und eine Rangerin und einen Ranger bei der Bildungs- und Forschungsarbeit. Beides wurde mit dem Forstamt und der Nationalparkverwaltung abgestimmt, so Claudia Wilhelm, Leiterin des Naturparks. 

Unsere Naturpark-Partner, wie das BUND-Wildkatzendorf Hütscheroda, der Baumkronenpfad, die Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ oder der „Alte Bahnhof“/Heyerode sind ebenfalls aufgeführt, ebenso wie die Vogelschutzwarte Seebach, die Städte Mühlhausen und Bad Langensalza, das Opfermoor und die Burg Haineck. Typische Tiere und Pflanzen des Naturparkteils sind die Wildkatze, der Laubfrosch, verschiedene Spechtarten und der Weißstorch. Alle drei Karten wurden von der Kinder- und Jugendbuchautorin Gudrun Opladen illustriert, die bereits in der Vergangenheit als Autorin, Texterin und Illustratorin für die Nationalen Naturlandschaften tätig war. Die Ausmalkarte ist im Naturparkzentrum erhältlich. Sie wird künftig an Kindergartengruppen und Schulklassen im Rahmen der Umweltbildungsprogramme, an die Naturpark-Partner und an Messen und Märkten in der Region ausgegeben.

Interessierte können sich auch an die Naturparkverwaltung wenden: Ein A3-Block mit 25 Einzelblättern kann per E-Mail an poststelle.ehw@nnl.thueringen.de oder telefonisch unter 0361/5739 5000 angefordert werden (ggf. fallen Versandkosten an).

Anzeige