Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Ökolandbau in Thüringen wächst weiter

Antragsbewilligungen erreichen mit 8,6 Millionen einen Höchststand, Öko-Fläche steigt um rund 6.000 Hektar

Die Antragsstellung für Ökolandbau im Kulturlandschafts-programm (KULAP) ist auf Rekordniveau.

Die Landwirte zeigen damit, dass sie unsere Angebote annehmen und unseren Weg zur Stärkung des Ökolandbaus mitgehen, sagte Landwirtschaftsministerin Birgit Keller.

Mit der aktuellen Antragsstellung ist nun ein Zuwachs von circa 20 Prozent für 2019 zu erwarten. 67 Betriebe mit insgesamt 5.550 Hektar nutzen die Förderung zur „Einführung des ökologischen Landbaus im Gesamtbetrieb“, um von konventionellen auf ökologischen Landbau umzustellen. Weitere 29 Betriebe werden 500 Hektar neue Flächen in den Ökolandbaubetrieb einbringen.

Das ist ein wirklich großer Schritt. Die Thüringer Landwirte stellen sich den neuen Anforderungen und Chancen durch Änderung der Betriebskonzepte und in der Erzeugung, sagte die Ministerin. Ich stelle fest, unser Aktionsplan Ökologischer Landbau ist ein Erfolg. Nach den guten Zahlen im Vorjahr gewinnt der Ökolandbau weiter erheblich an Fläche.

Damit werden allein für die Einführung des Ökolandbaus für den fünfjährigen Verpflichtungszeitraum rund 8 Mio. Euro gebunden. Außerdem erfolgte die Bewilligung für Maßnahmenwechsel (Wechsel von anderen KULAP Maßnahmen zum Ökolandbau) und Ausdehnungen (Erweiterung der betrieblichen Ökoflächen) eine Mittelbindung in Höhe von rund 0,6 Mio. Euro. Bereits mit der Hauptzahlung für das zurückliegende Wirtschaftsjahr 2017 wurde im KULAP eine Gesamtfläche von 27.662 ha gefördert.

Wir unterstützen den Ökolandbau kontinuierlich, erklärt Ministerin Keller.

Umstellungswillige Betriebe können weiterhin im Rahmen des KULAP 2014 Förderanträge stellen. Die Mitglieder des Arbeitskreises Ökolandbau in Thüringen erwarten für die nächsten Jahre eine ähnlich hohe Antragstellung. Zudem beteiligen sich die Öko-Betriebe an den Naturschutzmaßnahmen sowie an der Maßnahme Artenreiches Grünland des KULAP 2014.

Damit fließen ab 2020 jährlich ca. 11,5 Mio. Euro KULAP-Mittel in die Förderung der ökologisch wirtschaftenden Betriebe.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

100000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top