Anzeige

Offener Brief: Wartburgesel

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Sehr geehrter Herr Ramelow,

im vergangenen Jahr wurde eine Unterschriftenaktion gestartet, in der in kürzester Zeit fast 2.000 Bürger ihre Unterstützung für die Tradition der Wartburgesel bekundeten. Wir baten um einen Übergabetermin für die Unterschriftenaktion.
Im Antwortschreiben der Thüringer Staatskanzlei vom 02.12.2020, also vor über einem halben Jahr, wurde eine Unterstützung für unser aller Anliegen signalisiert und mitgeteilt, dass verschiedene Möglichkeiten geprüft werden.

Der Burghauptmann, Herr Schuchardt, der nun ab Ende Mai im wohlverdienten Ruhestand ist, sprach bei seinem Abschiedsinterview u.a. davon, dass es ein Konzept mit der DIAKO gab, jedoch am jetzigen (bisherigen) Betreiber scheiterte.

Da nun die 2. Saison ohne Esel vor der Tür steht, sind die Bürger, welche die Unterschriftenaktion mit ihrer Unterschrift unterstützt haben, natürlich sehr interessiert, was zwischen-zeitlich passiert ist und vor allen Dingen, wann es wieder los gehen kann und man mit den Eseln den Berg zur Wartburg wieder erklimmen kann.

Mit freundlichem Gruß
Thomas Herrmann
(Vorsitzender)

Verein zur Erhaltung des Eisenacher Südviertels e.V.

Anzeige
Anzeige
Top