Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Ortsdurchfahrt Unterellen für den Verkehr freigegeben

Eine 250 m lange grundhaft ausgebaute Teilstrecke der Kreisstraße 509 wurde in der  Ortsdurchfahrt Unterellen nun offiziell für den Verkehr freigegeben. Die Fahrbahnbreite der ausgebauten Straße beträgt rund 6,50 m, so dass nun auch ein Begegnungsverkehr von zwei LKW möglich ist, ohne dass – wie bisher – die Gehwege überfahren werden müssen. Die Gesamtkosten für diesen 5. Bauabschnitt der K 509 belaufen sich auf rund 690.000 Euro. Auf den Wartburgkreis entfallen davon 440.000 Euro und auf die Gemeinde Gerstungen 250.000 Euro. Der Wartburgkreis erhält für diese Straßenbaumaßnahme vom Freistaat Thüringen, über das zuständige Straßenbauamt Südwestthüringen, ein Zuwendung in Höhe von 334.700 Euro und rund 14.300 Euro „unterbliebenen Unterhaltungsaufwand“.

Mit den Vorbereitungen für den 5. Bauabschnitt der K 509 wurde bereits im Jahr 2015 begonnen. 2016 und 2017 wurden im Auftrag der Gemeindewerke Gerstungen, im Zuge der Verlegung der Abwasserdruckleitung zwischen Oberellen und Lauchröden, auch die Trinkwasser- und Abwasserleitungen mit verlegt. Nach der öffentlichen Ausschreibung im Mai/Juni 2018 sowie der Submission erhielt die Firma Petri Bau GmbH den Auftrag zur Bauausführung. Baubeginn war der 27. August. Mit der Abnahme der Bauleistungen bereits am 16. November dieses Jahres konnte der eigentlich für April 2019 vertraglich vereinbarte Fertigstellungstermin der Gesamtmaßnahmen um fünfeinhalb Monate unterboten werden.

Die verbliebenen beiden Bauabschnitte in der Ortsdurchfahrt Unterellen werden in Verbindung mit der Erneuerung der entsprechenden Trinkwasser- und Abwasserleitungen voraussichtlich in den Jahren 2021 bis 2024 als Gemeinschaftsbaumaßnahme des Wartburgkreises mit der Gemeinde Gerstungen ausgeführt.

Landrat Reinhard Krebs bedankte sich zur Straßenübergabe bei allen am Bau Beteiligten für die schnelle Fertigstellung sowie bei den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis während der gesamten Bauzeit.

2011 hatte der Kreistag des Wartburgkreises der Umstufung der Landestraße L 2115 Oberellen nach Lauchröden zur Kreisstraße K 509 zugestimmt. Bestandteil dieses Beschlusses war auch die Forderung des Wartburgkreises zur Bereitstellung der notwendigen Fördermittel durch den Freistaat Thüringen für die erforderlichen Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen für diese abgestufte Landesstraße. In den Jahren 2012 und 2013 konnten bereits die Bauabschnitte 1 bis 4 der Kreisstraße K 509 in Lauchröden, zwischen Oberellen und Unterellen sowie zwischen Lauchröden und Unterellen, teils als Gemeinschaftsbaumaßnahme und teils allein durch den Wartburgkreis saniert bzw. ausgebaut werden.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

200000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top