Werbung

Point Alpha erhält 25.000 EURO Bundesmittel

MdB Michael Brand (Hessen) und MdB Christian Hirte (Thüringen): „Bildungsort in Zeiten neuer weltpolitischer Herausforderungen“      

Die Gedenkstätte Point Alpha erhält aus dem Soforthilfeprogramm Heimatmuseum vom Bund 25.000 EURO, wie die beiden „Point Alpha“-Bundestagsabgeordneten Michael Brand (Hessen) und Christian Hirte (Thüringen) mitteilen. Beide hatten sich für die Förderung der Gedenkstätte in ihrem Wahlkreis eingesetzt.

Mit den Mitteln wird der Eingangsbereich zum US-Camp neu gestaltet und mit in die museale Ausstellungsfläche einbezogen werden. Das Soforthilfeprogramm Heimatmuseen des Bundes unterstützt gezielt Museen im ländlichen Raum mit bis zu 25.000 EURO.

Das ist eine nützliche Unterstützung, die das Museum gut gebrauchen und konkret gut verwenden kann, so die beiden Abgeordneten Hirte und Brand. Point Alpha ist ein unvergleichlicher Lernort der Geschichte und auch der Gegenwart, so die beiden Bundestagsabgeordneten. Hier wird Geschichte greifbar und Point Alpha ist ein wertvollerBildungsort in Zeiten neuer weltpolitischer Herausforderungen, so Brand und Hirte.

Die Point-Alpha-Stiftung als Trägerin der Gedenkstätte hat ihren Sitz in Geisa und damit im thüringischen Wahlkreis von Christian Hirte. Das frühere US-Camp Point Alpha selbst befindet sich auf der hessischen Seite in Rasdorf und damit im Wahlkreis von Michael Brand.

 

Werbung
Werbung
Top