Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
Bildquelle: © Gina Sanders - Fotolia.com

Bildquelle: © Gina Sanders – Fotolia.com

Praxis-Einblicke für Jenaer Medizinstudierende – dritte Summer School des ärztescout THÜRINGEN

In Siegmundsburg beginnt am Montag (09.09.2019) die dritte Summer School des ärztescout THÜRINGEN. 16 Medizinstudierende der Friedrich-Schiller-Universität Jena erhalten eine Woche lang Einblick in die ärztliche Berufspraxis. Dazu absolvieren sie Kurse zu praktischen Arbeitsinhalten der ambulanten Versorgung, wie Sonografie, endoskopische Untersuchungen, Bronchoskopie oder Nähen nach chirurgischen Eingriffen. Außerdem können sie sich in Arztpraxen und anderen Gesundheitseinrichtungen über den Arbeitsalltag informieren. In Gesprächen und Workshops können sie außerdem eigene Vorstellungen von ihrer künftigen Berufspraxis entwickeln und Kontakte knüpfen.

Caroline Scheide ist der neue ärztescout THÜRINGEN
Die Summer School für Medizinstudierende der Uni Jena wird seit 2017 vom ärztescout THÜRINGEN organisiert. In diesem Jahr stellt sich dabei auch die neue Ärztescoutin* vor: Caroline Scheide kommt aus Gera. Sie ist studierte Managerin im Gesundheitswesen. Nach ihrem Abschluss an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach hat sie erste berufliche Erfahrungen als Fachreferentin Marketing-Kommunikation bei der KV Bayerns gesammelt. Seit 1. August ist sie für das bundesweit einmalige Projekt zur Begleitung von Medizinstudierenden und Ärzten in Weiterbildung am Universitätsklinikum Jena verantwortlich. Mit dieser Aufgabe kehrt sie in ihre Heimat Thüringen zurück.

Der ärztescout THÜRINGEN
Der ärztescout THÜRINGEN ist ein Gemeinschaftsprojekt des Universitätsklinikums Jena, der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen, der Landesärztekammer Thüringen, des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, der AOK PLUS, der IKK classic, des Verbandes der Ersatzkassen e. V., Landesverband Thüringen, des BKK Landesverbandes Mitte, der Knappschaft Bahn-See und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau. Er soll junge Ärzte für die ambulante Versorgung in Thüringen gewinnen. Medizinstudierende und Ärzte in Weiterbildung können sich über Fördermöglichkeiten, Stipendien, Mentorenprogramme und Hilfen beim Berufseinstieg beraten lassen. Der ärztescout THÜRINGEN steht außerdem als Ansprechpartner für die Landes- und Kommunalpolitik in Fragen der ambulanten ärztlichen Versorgung in Thüringen zur Verfügung. Das Projekt ärztescout THÜRINGEN wird aus Mitteln des Strukturfonds nach § 105 SGB V bezahlt, das heißt zu gleichen Teilen aus freiwilligen Abgaben der ambulant tätigen Ärzte in Thüringen und Mitteln der Gesetzlichen Krankenversicherung. Steuermittel fließen dafür aktuell nicht.

Informationen über den ärztescout THÜRINGEN finden Sie auch im Internet unter: www.uniklinikum-jena.de/ Service+und+Beratung/ärztescout+THÜRINGEN.html

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top