Werbung

Residenzstadt-Express «Maria Pawlowna» zum Rosenfest

Die in voller Blüte stehenden Rosen in den Gärten um die Dornburger Schlösser laden für den 29. Juni 2002 zu dem eigens zum 30. Geburtstag des Erbherzogs Carl Alexander arrangierten «Rosenfest» ein – Grund genug, den Residenzstadt-Express «Maria Pawlowna» als Sonderzug auf die Reise zu schicken.

Der Zug fährt von Eisenach (Abfahrt 9.59 Uhr) über Gotha (ab 10.26 Uhr), Erfurt (ab 10.47 Uhr), Weimar (ab 11.02 Uhr), Jena West (ab 11.23 Uhr), Göschwitz (ab 11.37 Uhr), Jena Paradies (ab 11.41 Uhr) und Jena Saalbahnhof (ab 11.45 Uhr) nach Dornburg (an 11.50 Uhr).
Mit von der Partie sind – wie könnte es anders sein – Maria Pawlowna, Großfürstin von Russland und Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach, und ihr Gemahl Carl Friedrich sowie als persönliche Gäste der Großfürstin Frau Sunna und die Sommergewinnszunft aus Eisenach.

Ein Sonderticket mit einem 75 Prozent ermäßigten Fahrpreis für Personen ab 12 Jahre bietet die Möglichkeit kostengünstig den historischen Persönlichkeiten zu begegnen. Für Kinder bis 11 Jahre ist die Fahrt in Begleitung von Erwachsenen kostenfrei.
Die Sonderfahrscheine sind in den Reisezentren Eisenach, Gotha, Erfurt,
Weimar und Jena ab dem 19.06.2002 erhältlich.

Der Residenzstadt-Express erlebt zum Rosenfest in Dornburg seine vierte Auflage. Erstmals war er am 20. Mai 2001 anlässlich des internationalen Museumstages und des 100. Todestages von Carl Alexander, Erbherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach und Sohn von Maria Pawlowna, zur Fahrt von Weimar nach Eisenach als dampflokbespannter Zug mit historischen Wagen gestartet.

Nach Dornburg werden ihre Hoheiten mit modernen Triebwagen reisen
und in Weimar und Jena weitere illustere Gäste, wie zum Beispiel die Weinprinzessin aus Bad Sulza und die Herren Luther und Späth begrüßen.
Um 17.55 Uhr treten die historischen Persönlichkeiten die Rückreise ab Dornburg an. Frau Sunna und die Sommergewinnszunft werden Eisenach um 19.50 Uhr erreichen.

Maria Pawlowna und ihr Sohn Carl Alexander haben maßgeblich zur Prägung von Kunst und Kultur in Thüringen beigetragen. Nicht zuletzt die Wartburg verdankt ihre Restaurierung dem Engagement des großherzoglichen Hauses.

Neben dem Rosenfest treffen sich in Dornburg auch die Wartburgfreude und Wartburgfahrer aus ganz Deutschland.
Residenzstadt-Express «Maria Pawlowna» zum Rosenfest
(Erfurt, 17. Juni 2002) Die in voller Blüte stehenden Rosen in den Gärten um die Dornburger Schlösser laden für den 29. Juni 2002 zu dem eigens zum 30. Geburtstag des Erbherzogs Carl Alexander arrangierten «Rosenfest» ein – Grund genug, den Residenzstadt-Express «Maria Pawlowna» als Sonderzug auf die Reise zu schicken.

Der Zug fährt von Eisenach (Abfahrt 9.59 Uhr) über Gotha (ab 10.26 Uhr), Erfurt (ab 10.47 Uhr), Weimar (ab 11.02 Uhr), Jena West (ab 11.23 Uhr), Göschwitz (ab 11.37 Uhr), Jena Paradies (ab 11.41 Uhr) und Jena Saalbahnhof (ab 11.45 Uhr) nach Dornburg (an 11.50 Uhr).
Mit von der Partie sind – wie könnte es anders sein – Maria Pawlowna, Großfürstin von Russland und Großherzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach, und ihr Gemahl Carl Friedrich sowie als persönliche Gäste der Großfürstin Frau Sunna und die Sommergewinnszunft aus Eisenach.

Ein Sonderticket mit einem 75 Prozent ermäßigten Fahrpreis für Personen ab 12 Jahre bietet die Möglichkeit kostengünstig den historischen Persönlichkeiten zu begegnen. Für Kinder bis 11 Jahre ist die Fahrt in Begleitung von Erwachsenen kostenfrei.
Die Sonderfahrscheine sind in den Reisezentren Eisenach, Gotha, Erfurt,
Weimar und Jena ab dem 19.06.2002 erhältlich.

Der Residenzstadt-Express erlebt zum Rosenfest in Dornburg seine vierte Auflage. Erstmals war er am 20. Mai 2001 anlässlich des internationalen Museumstages und des 100. Todestages von Carl Alexander, Erbherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach und Sohn von Maria Pawlowna, zur Fahrt von Weimar nach Eisenach als dampflokbespannter Zug mit historischen Wagen gestartet.

Nach Dornburg werden ihre Hoheiten mit modernen Triebwagen reisen
und in Weimar und Jena weitere illustere Gäste, wie zum Beispiel die Weinprinzessin aus Bad Sulza und die Herren Luther und Späth begrüßen.
Um 17.55 Uhr treten die historischen Persönlichkeiten die Rückreise ab Dornburg an. Frau Sunna und die Sommergewinnszunft werden Eisenach um 19.50 Uhr erreichen.

Maria Pawlowna und ihr Sohn Carl Alexander haben maßgeblich zur Prägung von Kunst und Kultur in Thüringen beigetragen. Nicht zuletzt die Wartburg verdankt ihre Restaurierung dem Engagement des großherzoglichen Hauses.

Neben dem Rosenfest treffen sich in Dornburg auch die Wartburgfreude und Wartburgfahrer aus ganz Deutschland.

Werbung
Werbung
Top