Anzeige

Richtiger Schritt in die richtige Richtung

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de
Dr. Annette Rommel

KVT begrüßt Quote für Fachärzte der Allgemeinmedizin bei Medizinstudienplätzen

Zum gestern durch die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner vorgestellten Referentenentwurf des Hausärztesicherstellungsgesetzes äußert sich Dr. Annette Rommel, die erste Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen:

Der Vorschlag zur Quote für Fachärzte der Allgemeinmedizin (Hausärzte) für Medizinstudienplätze ist ein richtiger Schritt in die richtige Richtung, um Absolventen für die ambulante Versorgung in Thüringen zu gewinnen. Erfahrungsgemäß lassen sich vor allem diejenigen im Freistaat nieder, die aus Thüringen stammen sowie jene, die die Vorzüge des Lebens in unserem Bundesland bereits kennengelernt haben. Daher ist es nur konsequent, Anreize für eine Teilnahme an der ambulanten Versorgung bereits im Studium zu setzen.

Um die ambulante Versorgung weiter zu stärken, wünschen wir uns, dass die Möglichkeiten, die der Gesetzentwurf bietet, genutzt werden. So sollte etwa die Quote auf zehn Prozent eines Jahrgangs ausgeweitet werden und deren Geltungsbereich auch die fachärztliche Grundversorgung (Augenärzte u. a.) umfassen.

Anzeige
Anzeige
Top