Werbung

Schülerwettbewerb macht Werbung fürs Handwerk

HWK-Präsident übergibt 500-Euro-Scheck in Schmalkalden

Am vergangenen Donnerstag (18. Juni 2020) übergab der Präsident der Handwerkskammer Südthüringen, Manfred Scharfenberger in Schmalkalden einen Scheck über 500 EUR an Gewinnerklasse im Online-Wettbewerb „Klasse Handwerk! Die Profis von morgen“. Drei Mädchen (Helena, Marie und Stella) und 7 Jungen (Anton, Jakob, Paul, Raphael, Robert, Steve und Theo) der Klasse 8/3 des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums nahmen den Preis stellvertretend für alle 22 Schüler ihrer Klasse entgegen und waren extrem aufgeregt.

Wir haben gleich im Januar am Wettbewerb teilgenommen., Die Frage mit der Papageienzange war schwierig… und wieviel Schweißnähte ein Auto hat., Fliesenleger ist echt gut, da verdient man eine Menge Geld, redeten die frisch gekürten Sieger durcheinander.

Ihr Klassenlehrer, Pascal Welker, hatte sie gut auf den Online-Wettbewerb vorbereitet. In zwei Doppelstunden wurde gebüffelt und getestet.

Ich finde wichtig, dass die Schüler sehen, wie etwas gebaut oder repariert wird. Handwerk ist wichtig, auch für Schüler am Gymnasium, sagte Welker bei der Siegehrung.

Manfred Scharfenberger, Präsident der Handwerkskammer Südthüringen, ergänzte:

Wenn alle nur noch studieren würden, darf nie die Heizung ausfallen. Sonst kommt da kein Monteur, sondern ein Psychologe und spendet Trost, dass das keiner reparieren kann.

Besonders interessant würden die Schüler die Berufe des Dachdeckers, des Bäckers und des Tischlers finden, berichtete ihr Klassenlehrer. Präsident Scharfenberger sagte den zehn Mädchen und Jungen:

Im Handwerk gibt es über 130 Ausbildungsberufe, vielleicht ist ja einer dabei für euch. In den nächsten Jahren steht bei über 400 Handwerksbetrieben in Südthüringen eine Übernahme an. Da kann man sich etwas fürs Leben aufbauen.

Das Interesse daran hat der Wettbewerb „Klasse Handwerk! Die Profis von morgen“ auf jeden Fall geweckt. Bei der zehnten Auflage des Wettbewerbs in diesem Jahr hatten sich über 30 Klassen von Gymnasien, Regel-, Gesamt-, Gemeinschafts- und Förderschulen aus dem gesamten Freistaat beteiligt. Normalerweise ziehen die drei Klassen, die online die meisten Punkte erkämpfen, ins Thüringen-Finale ein. Dieses musste wegen der strengen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in diesem Jahr aber ausgesetzt werden. Statt einen Gewinner zu küren, können sich nun neben der 8/3 des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums aus Schmalkalden auch Klassen aus den Kammerbezirken Erfurt und Ostthüringen über den regionalen Sieg freuen.

Der Schülerwettbewerb ist eines von zahlreichen Instrumenten der Berufsorientierung der drei Thüringer Handwerkskammern. Ziel ist es, Jugendliche möglichst früh mit den vielfältigen Handwerksberufen in Berührung zu bringen.

Werbung
Top