Anzeige

September 2001 mit weniger Thüringen-Touristen

Für den September 2001 meldeten die Thüringer Beherbergungsstätten mit 9 und mehr Betten dem Thüringer Landesamt für Statistik rund 303,6 Tausend Gäste sowie 865 Tausend Übernachtungen. Das waren 6,1 Prozent weniger Gäste und 5,2 Prozent weniger Übernachtungen als im gleichen Monat des Vorjahres.

Ein Rückgang der Gästeankünfte und Übernachtungen wurde für alle fünf thüringischen Reisegebiete ermittelt. Selbst in dem bei Wanderern so beliebten Thüringer Wald wurden fast 6 Prozent weniger Gäste als im Vorjahresmonat begrüßt, da der September in diesem Jahr seinen «Spätsommercharme» nicht so recht entfalten wollte.

Die Anzahl der Ankünfte- und Übernachtungen aus dem Inland fiel im September im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,1 bzw. 5,0 Prozent geringer aus.
Aus dem Ausland kamen im September knapp 18 Tausend Personen. Das waren fast ein Fünftel weniger ausländische Gäste als im September 2000.
Rund 6 Prozent aller Gäste in Thüringen kamen aus dem Ausland, darunter rund 14 Tausend aus Europa.

Von Januar bis September 2001 wurden in Thüringer Beherbergungsstätten 2,2 Millionen Gäste, darunter 130 Tausend aus dem Ausland, begrüßt. In diesem Zeitraum wurden insgesamt fast 6,8 Millionen Übernachtungen registriert. Sowohl die Gäste- als auch die Übernachtungszahlen gingen um 2,5 Prozent zurück. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste in Thüringen blieb mit 3,0 Tagen unverändert gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes wurden in Deutschland im September 33,8 Millionen Gästeübernachtungen registriert. Das waren 4 Prozent weniger als im September 2000. In den ersten neun Monaten gab es ein leichtes Plus von 0,3 Prozent.

Anzeige
Anzeige
Top