Werbung

SPD Kreisverbände in der Wartburgregion fusionieren und wählen neuen Vorstand

Bildquelle: © SPD Kreisverband
Kreisvorstand SPD Wartburgkreis

Die SPD Kreisverbände Wartburgkreis und Eisenach haben am Samstag (10.10.2020) mit einem einstimmigen Beschluss ihre Fusion beschlossen. Auf einer gemeinsamen Mitgliederversammlung in Creuzburg wurde auch ein neuer Vorstand gewählt.

Neuer Vorsitzender ist Michael Klostermann, der 42-Jährige steht zudem der Stadtratsfraktion in Eisenach vor. An seiner Seite fungieren zukünftig Maik Klotzbach (Werra-Suhl-Tal), Anne Häring (Eisenach) und Martin Geißler (Vacha). Als Schatzmeisterin erhielt Kati Eckardt (Bad Salzungen) erneut das Vertrauen. Zur Schriftführerin wurde Heike Schlothauer (Ruhla) bestimmt. Als Beisitzer gehören dem Vorstand außerdem Lutz Kromke (Creuzburg), Jürgen Holland-Nell (Moorgrund) und Jonny Kraft (Eisenach) an.

Im Landesparteirat wird der Kreisverband zukünftig durch Daniel Dietrich (Eisenach) vertreten, seine Stellvertretung übernimmt Jürgen Holland-Nell. Dem Kreisverband gehören aktuell 192 Mitglieder an. Auf Landesparteitage entsendet er insgesamt elf Delegierte.

Die Wartburgregion steht vor gravierenden Herausforderungen. Wir müssen den Transformationsprozess in der Automobil- und Zulieferindustrie und zugleich den demografischen Wandel gestalten. Es gilt Wertschöpfung und Kaufkraft in der Region zu sichern. Gleichzeitig ist der beschleunigte Ausbau der digitalen Infrastruktur gerade im ländlichen Raum dringend nötig, damit die regionale Wirtschaft Entwicklungsperspektiven erhält. Wir werden uns als SPD Wartburgkreis mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass die Wartburgregion weiter die industrielle Herzkammer und der wirtschaftliche Motor in Thüringen bleibt, fasst Klostermann die zentralen Zielstellungen zusammen.

Bildquelle: © SPD Kreisverband

Werbung
Top