Anzeige

Staatssekretär Weil: „Der neue Kindergarten ist eine wichtige Investition in die Zukunft von Wolfsbehringen“

Im Beisein von Staatsekretär Torsten Weil wurde am 15. Oktober das Richtfest des neuen Kindergartens in Wolfsbehringen gefeiert. Vor einem Jahr erhielt der Ortsteil der Gemeinde Hörselberg-Hainich einen Förderbescheid für das Projekt vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL).

Die 1,3 Millionen Euro aus der Dorferneuerung und -entwicklung sind gut investiert. Wir wollen eine gute Kinderbetreuung in allen Landesteilen sicherstellen, damit Familien überall gleichwertig gute Lebensverhältnisse haben. Und wir wollen, das der ländliche Raum als Wohnort für alle Generationen wieder attraktiver wird. Dieses Vorhaben vereint beides, da das neue Gebäude auch von den regionalen Vereinen genutzt werden kann, so Staatssekretär Weil.

Im neuen Kindergarten „Hainich-Knirpse“ werden künftig bis zu 40 Kinder betreut werden können. Mit dem Bauprojekt wird eine ehemalige, langjährige Brachfläche wiederbelebt und somit das gesamte Ortsbild aufgewertet. Von den künftigen Kochmöglichkeiten im Kindergarten werden neben den Hainich-Knirpsen auch die Seniorinnen und Senioren des Ortes profitieren, die sich dann mit frischem Essen versorgen lassen können. Zudem stehen die Räume auch regionalen Vereinen zur Verfügung.

Das Bauvorhaben soll bis Ende 2022 fertiggestellt werden. Die Gemeinde Hörselberg-Hanich erhält für den Neubau 1,27 Millionen Euro aus dem Programm zur Dorferneuerung und -entwicklung des TMIL.

Kinder, Jugendliche, Familien, Seniorinnen und Senioren sollen in ihren Dörfern ein attraktives Lebensumfeld finden, das alle Dinge des täglichen Lebens bietet. Deshalb investieren wir in Dorfläden, Schulen, Arztpraxen, digitale Projekte, gutes und bezahlbares Wohnen, passende Mobilitätskonzepte und natürlich auch in Kindergärten. Wolfsbehringen kann stolz auf dieses Projekt sein, denn es ist eine wichtige Investition in die Zukunft des Dorfes, so der Staatssekretär.

Anzeige
Top