Anzeige

Tausende feierten in Sonneberg

Zum 7. Thüringen Tag in der Spielzeugstadt Sonneberg kamen tausende Besucher aus Thüringen und dem benachbarten Bayern. Unter dem Motto «Sonneberg spielt auf» konnte man bis gestern ein umfangreiches Programm erleben. Bühnenshows luden ein ebenso wie vielfältige Diskussionsrunden mit den Politikern. Gefragt war die Jugendmeile, das Landeserntedankfest, die Aufführungen der Thüringer Jugendtheater, das Altstadtfest sowie das traditionelle Sonneberger Stadt- und Museumsfest. Vereine aus der Region präsentierten sich. Die Thüringer Jazzmeile wurde zum Thüringentag eröffnet.
Mitten im Zentrum wurde Thüringen den Besuchern anschaulich dargestellt. Die Ministerien waren aus Erfurt gekommen und stellten ihre Arbeit bürgernah vor. Minister führten Gespräche mit den Bürgern.
Vielfältige Workshops wurden durchgeführt und in Sonneberg gab es den Festakt der Thüringischen Landregierung zum Tag der Einheit.
Am Bahnhof waren historische Züge und der historische Adler-Zug zu bewundern. An allen Ecken des Zentrums konnten sich die Kinder austoben.
Bunte war auch das Kulturangebot. U.a. spielten Veronika Fischer, Karat, Achim Mentzel, die US-Army Bug Band Bamberg sowie Bands und Gruppen aus der Region.
Höhepunkt war der Festzug durch die Straßen Sonneberg. Rund 6000 Mitwirkende gestalteten in über 240 Bilder den Zug. Zahlreiche Gruppen aus Eisenach und den Wartburgkreis waren beteiligt.
Mit einem großen Feuerwerk endete der 7. Thüringentag. Im nächsten Jahr findet der Tag der Thüringer in Mühlhausen statt.

Anzeige
Anzeige
Top