Anzeige

Thüringer Obstbauern erwarten gute Kirschenernte

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik rechnen die auf Marktobstbau ausgerichteten Thüringer Obstbaubetriebe in diesem Jahr bei Süßkirschen mit einem Hektarertrag von 8,3 Tonnen.

Die Ertragserwartung liegt somit um mehr als das doppelte über dem erzielten Ertrag des Vorjahres (+3,8 Tonnen je Hektar). Das langjährige Mittel der Jahre 2015 bis 2020 (6,7 Tonnen je Hektar) wird nach dieser ersten Schätzung um 24 Prozent übertroffen. Die erwartete Erntemenge beläuft sich auf rund 2.300 Tonnen Süßkirschen. Insgesamt steht in Thüringen eine Fläche von rund 276 Hektar Süßkirschen im Ertrag.

Für die Sauerkirschen wird ein Ertrag von 10,2 Tonnen je Hektar erwartet. Die Ertragserwartung steigt gegenüber dem Vorjahr (+6,7 Tonnen je Hektar) um mehr als die Hälfte. Der langjährige Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2020 von 9,7 Tonnen je Hektar wird nach dieser ersten Schätzung um 5 Prozent übertroffen. Insgesamt wird eine Erntemenge von rund 1.800 Tonnen Sauerkirschen erwartet. Die ertragsfähige Fläche beträgt insgesamt rund 177 Hektar.

Anzeige
Top