Anzeige

Thüringer heiraten immer später

Die Thüringer Brautpaare des Jahres 2004 waren nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik durchschnittlich 6 Jahre älter als die Paare im Jahr 1990.
Während das Heiratsalter der Bräute durchschnittlich um 5,6 Prozent auf 32,4 Jahre zunahm, erhöhte sich das der ‚frisch gebackenen‘ Ehemänner um 5,9 Prozent auf 35,4 Jahre.

Der Altersunterschied zwischen Braut und Bräutigam veränderte sich im genannten Zeitraum kaum. Die Frauen sind damals wie heute durchschnittlich 2-3 Jahre jünger als ihre Ehemänner.

Vor rund 15 Jahren „trauten“ sich die ledigen Männer im Durchschnitt im Alter zwischen 25 und 26 Jahren, heute liegt dieses Alter bei 31. Bei den ledigen Frauen waren es 1990 die 22- und 23-Jährigen, heute trauen sich die Frauen erst im Alter von durchschnittlich 28 Jahren.

Anzeige
Anzeige
Top