Werbung

Thüringer Industrie 2019 im deutschlandweiten Vergleich

Der Umsatz der Thüringer Industriebetriebe mit 50 und mehr Beschäftigten stieg von Januar bis Dezember 2019 (bei einem Arbeitstag weniger) um 0,6 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. In der Summe der neuen Bundesländer blieb das Ergebnis gleich und in Deutschland wurde ein Rückgang um 0,6 Prozent ermittelt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, fiel Thüringen bei der Umsatzentwicklung im bundesweiten Ländervergleich zurück auf den 7. Platz.

Die Absatzentwicklung auf dem inländischen Markt betrug bis Ende Dezember 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Thüringen -1,1 Prozent. In Deutschland insgesamt wie auch in der Summe der neuen Bundesländer wurde ein Rückgang von 1,4 Prozent verzeichnet. Thüringen stand damit an 5. Stelle aller Bundesländer.

Der Auslandsumsatz Thüringens lag von Januar bis Dezember 2019 um 3,7 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Der Anstieg fiel höher aus als in den Industriebetrieben der neuen Bundesländer mit 2,4 Prozent. Deutschland insgesamt verzeichnete einen Anstieg um 0,2 Prozent. Auch in der Entwicklung des Exports belegte Thüringen den 5. Platz aller Bundesländer.

Die durchschnittliche Beschäftigtenzahl wuchs in Thüringen von Januar bis Dezember des Jahres 2019 zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 0,5 Prozent und stand damit an 9. Stelle aller Bundesländer. In den neuen Bundesländern wurden ebenfalls 0,5 Prozent Zuwachs ermittelt und in Deutschland stieg die Beschäftigtenzahl um 0,8 Prozent an.

Die Umsatzproduktivität betrug in Thüringen rund 218 Tausend Euro und wuchs im Vergleich zum Vorjahr geringfügig um 0,1 Prozent. In den neuen Bundesländern ging der Umsatz je Beschäftigten um 0,5 Prozent (272 Tausend Euro Umsatz je Beschäftigten) und in Deutschland mit insgesamt 319 Tausend Euro um 1,3 Prozent zurück.

Werbung
Top