Anzeige

TMIL sucht das Rezept des Monats Mai

Bildquelle: © j – stock.adobe.com

Für das Jahr 2023 plant das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft einen Wandkalender zum Thema „Nutzpflanzen aus der Thüringer Landwirtschaft“. In jedem Monat wird eine jahreszeittypische Nutzpflanze vorgestellt und ein passendes Rezept veröffentlicht.

Passend zum Beginn der Spargelsaison sucht das TMIL im Monat Mai die Rezeptvorschläge der Thüringer:innen zum beliebten Stangengemüse. Ob klassisch mit Sauce Hollandaise oder ausgefallen – ganz egal. Alle Hobbyköch:innen werden dazu aufgerufen, ihre Rezeptideen an presse@tmil.thueringen.de zu senden. Das beste Rezept schafft es in den geplanten Kalender für nächstes Jahr. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2022.

Infos zum Spargel:
Man unterscheidet beim Spargel zwei Anbauformen, den Bleichspargel und den Grünspargel. Letzterer ist die ursprüngliche Nutzungsform, wird hierzulande aber nur auf einer geringen Fläche kultiviert. Insgesamt wächst Spargel in Deutschland auf ca. 22.500 ha und ist damit in unserem Land mit Abstand die Gemüseart mit der größten Anbaufläche. Zwar ist Thüringen im bundesweiten Vergleich nur ein kleines Spargelanbaugebiet. Aber dafür wächst auf unseren fruchtbaren Böden hervorragender Qualitätsspargel. Im vergangenen Jahr wurden in Thüringen auf rund 267 Hektar rund 1780 Tonnen Spargel geerntet.
Der Anbau von Bleichspargel, der sich bei uns besonderer Beliebtheit erfreut, erfolgt in Dämmen, welche die wachsenden Sprosse vor Licht und damit einer Vergrünung schützen. Zur besseren Steuerung der Ernte werden die Spargeldämme häufig mit Folien abgedeckt. Meist haben diese Folien eine schwarze und eine weiße Seite. So kann beim Anbau durch die Wahl der Folienoberseite das Wachstum der Sprosse beschleunigt oder verzögert werden.
Die Ernte des Spargels beginnt je nach Standort und Frühjahrswitterung Mitte April und endet traditionell am 24. Juni, dem Johannistag. Dies ist notwendig, um der Pflanze genug Zeit zu geben, um Reservestoffe für den Aufwuchs im kommenden Jahr zu bilden.

Anzeige
Anzeige
Top