Verkehrsunternehmen in Thüringen beförderten 2022 rund 157,3 Millionen Fahrgäste

Das Deutschlandticket gilt ab dem 1. Mai 2023 bundesweit. Die Fahrgäste können für 49 Euro pro Monat alle Busse und Bahnen des öffentlichen Regional- und Nahverkehrs deutschlandweit nutzen. Die Einführung des Deutschlandtickets wurde vom Thüringer Landesamt für Statistik zum Anlass genommen, um die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Thüringen im Jahr 2022 kurz zu beleuchten.

Im Jahr 2022 waren rund 157,3 Millionen Reisende in Thüringen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Das waren 31,7 Prozent bzw. 37,9 Millionen Fahrgäste mehr als im Vorjahr. Gegenüber 2019, dem Jahr vor dem Beginn der Corona-Pandemie, sank dagegen die Zahl der beförderten Personen im Jahr 2022 um rund 7,6 Millionen Fahrgäste.

Die Linienbusse beförderten mit 90,4 Millionen Fahrgästen im Jahr 2022 die meisten Reisenden (+28,2 Prozent zum Vorjahr), gefolgt von den Straßenbahnen mit 64,8 Millionen Fahrgästen (+34,4 Prozent) und den Regionalbahnen mit rund 10,0 Millionen Fahrgästen (+60,0 Prozent).

Die Beförderungsleistung der Thüringer Verkehrsunternehmen lag im Jahr 2022 mit rund 1,2 Milliarden Personenkilometern um 37,8 Prozent über dem Vorjahresniveau und 7,2 Prozent über dem Jahr 2019. Dieser Anstieg könnte gegebenenfalls durch die Einführung des 9-Euro-Tickets zwischen Juni und August 2022 sowie durch die gelockerten Corona-Maßnahmen im Jahr 2022 beeinflusst worden sein.

Bitte beachten:
Die Ergebnisse beruhen auf den Quartalsmeldungen von Unternehmen, die mindestens 250.000 Fahrgäste im Jahr der letzten Totalerhebung in 2019 beförderten.

Anzeige