Anzeige

Weltfrauentag am 8. März 2022

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik anlässlich des Weltfrauentages am 8. März mitteilt, lebten im Durchschnitt des Jahres 2020 in Thüringen 1.057 Tausend Thüringerinnen. Davon waren 925 Tausend Frauen und Mädchen im Alter von 15 Jahren und älter. Das entsprach einem Anteil von 50,7 Prozent der Bevölkerung in diesem Alter.

Nach den Endergebnissen des Mikrozensus 2020, der jährlichen repräsentativen Haushaltsbefragung, war die Hälfte (50,2 Prozent) der ab 15-jährigen Frauen verheiratet, 26,3 Prozent waren ledig, 14,1 Prozent verwitwet und 9,4 Prozent geschieden.

Die Erwerbstätigenquote der Frauen im Alter von 15 bis unter 65 Jahren lag 2020 bei 74,9 Prozent. Somit waren drei Viertel der Frauen im erwerbsfähigen Alter berufs- bzw. erwerbstätig, 3,3 Prozent galten als erwerbslos und 21,8 Prozent als Nichterwerbspersonen. Von den erwerbstätigen Frauen arbeiteten 60,3 Prozent als Vollzeitbeschäftigte und 39,7 Prozent in Teilzeit. Der Anteil der Teilzeit- beschäftigten unter den Frauen, die in einem kinderlosen Haushalt lebten, war mit 36,7 Prozent um rund 10 Prozentpunkte geringer als bei Müttern mit Kindern im Haushalt (46,5 Prozent).

270 Tausend Frauen (ab 15 Jahren) lebten 2020 mit ihren Kindern zusammen in einem Haushalt, darunter 152 Tausend als Ehefrauen (56,1 Prozent), 54 Tausend Frauen in Lebensgemeinschaften (20,2 Prozent) und 64 Tausend als alleinerziehende Mütter (23,7 Prozent). 57,3 Prozent aller Mütter lebten mit 1 Kind zusammen im Haushalt, 33,4 Prozent mit 2 Kindern und 9,2 Prozent mit 3 oder mehr Kindern. Bei 74,2 Prozent der Mütter, die mit ihren Kindern in einem Haushalt lebten, war das jüngste Kind unter 18 Jahre alt, bei 13,4 Prozent war es im Alter von 18 bis unter 27 Jahren und bei 12,4 Prozent war es älter als 27 Jahre.

Weitere Informationen zum Thema Mikrozensus finden Sie im Internet unter statistik.thueringen.de/Mikrozensus.

Anzeige
Top