Anzeige

Wir brauchen Euch

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Hilferuf der Händler und Gastronomen in der Wartburgregion

Seit Jahren unterliegen die Innenstädte und der stationäre Einzelhandel einem massiven Strukturwandel. Hauptursachen sind neue Konsumgewohnheiten und die starke Konkurrenz des Online-Handels. Rückläufige Kundenfrequenzen, Geschäftsaufgaben und Ladenleerstände sind die Folgen.

Auch in der Wartburgregion leiden die Händler und Gastronomen unter den drastischen Einschränkungen während der Pandemie und müssen starke Einbußen hinnehmen. Die gemeinsame Imagekampagne Heimat shoppen von IHK Erfurt, der Handels- und Gewerbevereine, der Städte und der Wartburg Sparkasse wirbt seit mehreren Jahren für den stationären Handel. Heimat shoppen ist jeden Tag und daran erinnern symbolhaft die alljährlichen Aktionstage. Deshalb appellieren wir an die Bürgerinnen und Bürger, gerade in dieser schwierigen Zeit, in die Innenstadt zu gehen, ihre Einkäufe zu tätigen und mit ihrem Umsatz die Händler zu unterstützen, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch.

Die Herausforderungen, vor denen die Innenstädte aktuell stehen, sind nicht erst seit der Corona-Krise gewaltig. Doch der Konkurrenzdruck durch den Online-Handel hat sich durch die Krise leider weiter verschärft. Corona hat den großen Online-Händlern in die Karten gespielt. Umso wichtiger ist es jetzt, nicht online einzukaufen, sondern die Händlerinnen und Händler in der Wartburgregion und auch die Gastronomie in der Weihnachtszeit zu unterstützen. Das Weihnachtsgeschäft ist für viele Innenstadtakteure die wichtigste Einnahmequelle des Jahres.

Nach einem halbwegs guten Sommer verbuchen wir leider wieder einen regional starken Umsatzeinbruch in der Hotellerie und Gastronomie. Der Ausblick in das 1. Quartal 2022 bereitet uns ebenfalls große Sorgen. Die Lage ist weiterhin sehr angespannt und betrifft natürlich auch den Einzelhandel, wo erhebliche Umsatzeinbußen zu verzeichnen sind, wenn keine Touristen in der Stadt und der Region verweilen. Wir, das Vienna House Thüringer Hof, haben uns deshalb entschieden, unseren Mitarbeitern den „Eisenach Gutschein“ als DANKESCHÖN für das herausfordernde Jahr 2021 zu überreichen. Sowohl der Eisenach-Gutschein als auch der Bad Salzunger Gutschein sind Möglichkeiten, dass das Geld regional „investiert“ wird, so Annette Krumrey, Direktorin Vienna House Thüringer Hof Eisenach und Mitglied im Wirtschaftsbeirat der Wartburgregion und der Vollversammlung der IHK Erfurt.

Dabei wird um Verständnis für die Kontrollen durch die Gewerbetreibenden gebeten. Händler, Gastronomen und Dienstleister wurden durch die Politik für diese Maßnahmen verpflichtet. Dafür müssen sie nicht nur zusätzliche personelle Kapazitäten zur Verfügung stellen, sondern sind auch dem Unmut und Frust durch die Kundschaft ausgesetzt.

Die Gewerbetreibenden sind aber der falsche Adressat. Sie übernehmen staatliches Handeln, damit die Geschäftstätigkeit in ihren Unternehmen weiterlaufen kann, so IHK-Hauptgeschäftsführerin Dr. Cornelia Haase-Lerch und bittet darum, dass die Händler, Gastronomen und Hoteliers nicht zum Sündenbock gemacht werden.

Anzeige
Anzeige
Top