Anzeige

Wir sind wieder da!

Bildquelle: © HWK Südthüringen • Michael Reichel / arifoto.de
Eindrücke aus dem Kfz-Bereich

Handwerk all-in am 18. September 2021  auf dem Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster

+++ Größter Aktions- und Karrieretag in Südthüringen +++ Offene Werkstätten zum Ausprobieren +++ Viele Handwerksberufe an einem Ort +++ Über 40 regionale Handwerksunternehmen präsentieren Ausbildungs- und Praktikumsplätze +++

Handwerk all-in heißt am Samstag, 18. September 2021 von 10 bis 16 Uhr, auf dem Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster. Dann zeigt die Handwerkskammer Südthüringen gemeinsam mit ihren Mitgliedsunternehmen Handwerk live – mit all seinen Facetten, zum Anfassen und Ausprobieren.

Wir wollen wieder die Schüler und Eltern begeistern und Interesse wecken an einer beruflichen Karriere im Handwerk. Besonders nachdem unsere tolle Veranstaltung im vergangen Jahr wegen Corona ausfallen musste, erklärt HWK-Präsident Manfred Scharfenberger.

Nun wird die vierte Auflage von Handwerk all-in nachgeholt. Mädchen und Jungen der Klassenstufen 8 bis 11, deren Eltern und die Mitgliedsunternehmen finden an diesem Tag im BTZ Rohr-Kloster offene Türen. Durch praxisnahes Erleben bekommen die Besucher einen Einblick in die spannende Welt der handwerklichen Berufe und die zahlreichen Karrieremöglichkeiten, die das Südthüringer Handwerk zu bieten hat.

Offene Werkstätten

Sämtliche Werkstätten des BTZ Rohr-Kloster haben an diesem Tag ihre Türen weit geöffnet. Damit wird anschaulich gemacht, welche Möglichkeiten das Südthüringer Handwerk als moderner Ausbilder zwischen Tradition und Hochtechnologie bietet. In den Holzwerkstätten können die Besucher mit dabei sein, wenn die Auszubildenden im Zimmererhandwerk traditionell ihren „Zimmermannsklatsch“ vorführen. Technologietransfer wird im Kompetenzzentrum Metall- und Fertigungstechnik gezeigt, das nicht nur für Aus- und Weiterbildung steht, sondern auch innovative Technologien mit und für Mitgliedsunternehmen umsetzt.

Bildquelle: © HWK Südthüringen • Michael Reichel / arifoto.de
Eindrücke aus dem Bereich „Holz“

Informationen zu neuen Heizungs- und Klimatechnologien gibt es in den Werkstätten für das Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnikhandwerk (SHK). Die Gasbrand- und Explosionsanlage, die deutschlandweit als einzigartig gilt, wird mit Vorführungen das Interesse auf sich ziehen. Hier werden Gasbrände und -explosionen simuliert, um Fachleute zu schulen.

Vor ständig neuen Herausforderungen steht das Kraftfahrzeughandwerk. Hier wird demonstriert, dass es neben den konventionellen Motoren längst um die Elektromobilität geht. Darüber hinaus präsentiert sich das neue Zweiradzentrum der HWK Südthüringen. Der ebenfalls ganz neue Fachbereich Agrotechnik zeigt beeindruckende Landtechnik. Sogar der Luftraum wird beim dies-jährigen Handwerk all-in erobert – mit Drohnenflug-Vorführungen. Wer aber lieber auf dem Boden bleibt: Die Schüler und Jugendlichen können sich in der Schweißtechnischen Kurstätte (DVS) im virtuellen Schweißen ausprobieren und ihre Schweißnähte anschließend mit VR-Brillen überprüfen.

In der Backstube formen die Besucher nicht nur Gebäckstücke aus Teig auf traditionelle Art und Weise, auch das „Zuckerziehen“ können sie testen. Dabei entstehen kleine Figuren aus Marzipan. Der Fachbereich für das Maler- und Lackiererhandwerk stellt Airbrush-Techniken vor. Beim Bauhandwerk können sich die Besucher beim Mauern, Fliesenlegen oder dem Aufbau einer Schalung ausprobieren. Auch das Elektrohandwerk und das Friseurhandwerk präsentieren ihre Leistungen zum Anfassen mit Live-Aktionen. So soll es etwa bei den Friseuren es um die neueste Haarmode im Herbst und Winter gehen. Den Glasbläsern und Holzbildhauern kann man ebenso über die Schultern sehen und nacheifern, wie den Orthopädietechnikmechanikern, Zahntechnikern und Augenoptikern.

Grünes Handwerk

Das Projekt „GreenCraft – Grünes Handwerk Thüringen“ stellt sich mit seinen Lernmodulen zu Nachhaltigkeitsthemen und gewerkeübergreifenden Bauweisen vor. Auch die Werkakademie, die den „Gestalter im Handwerk“ ausbildet, ist auf dem Bildungscampus angesiedelt und zum Aktionstag dabei. Bei Rundgängen kann man die Akademie kennenlernen und an diversen Objekten sehen, was dort bereits gestaltet wurde. Offene Türen gibt es auch im Praxiszentrum „expo – energetische bausanierung“. Hier kann man sprichwörtlich halben Häusern ins Innerste schauen. Querschnitte ermöglichen Einblicke, um Mängel zu erkennen. Rund 200 typische Fehler wurden hier absichtlich eingebaut, um beispielsweise aufzuzeigen, wo Energie verlorengeht.

Dazu präsentieren sich weit über 40 Handwerksunternehmen aus dem Kammerbezirk Südthüringen. Sie stellen sich vor und bieten gezielt Ausbildungs- und Praktikumsstellen aus erster Hand an. Auch die Ausbildungsberater und -vermittler der HWK Südthüringen stehen bereit und beantworten alle Fragen rund um das Thema Ausbildung. Auch eine Meister- und Fortbildungsberatung wird angeboten.

Alle sollen miteinander ins Gespräch kommen, denn so findet man am leichtesten wichtige Antworten zum Berufseinstieg und zur Berufswahl im Südthüringer Handwerk, wirbt Präsident Scharfenberger, Viel zu lange war so eine direkte Beratung pandemiebedingt unmöglich. Jetzt sind wir wieder da!

Weitere Informationen und aktuelle Bestimmungen unter: www.hwk-suedthueringen.de/handwerk-all-in

Bildquelle: © HWK Südthüringen • Michael Reichel / arifoto.de
Eindrücke aus dem Bereich „Friseur und Kosmetik“

 

Anzeige
Anzeige
Top