Wirtschaftsinitiative Westthüringen e.V. verleiht zum achten Mal Westthüringer Initiativpreis

Drei Gewinner teilen sich den mit 10.000 Euro dotierten Preis

Die GNV GmbH aus Geisa, der Verein Helping Angels Gotha e. V. und der Freundeskreis Mühlhäuser Museen e. V. aus Mühlhausen können sich über den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Westthüringer Initiativpreis 2023 freuen.

Inzwischen zum achten Mal wird dieser Preis durch die Wirtschaftsinitiative Westthüringen e. V. verliehen. Den festlichen Rahmen bietet das traditionelle Martinsfest des Wirtschaftsvereins am Donnerstag, 26. Oktober 2023, im Wappensaal auf der Wartburg in Eisenach.

Mit dem Preis wollen wir innovative und herausragende Ideen und Projekte aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur oder Soziales in Westthüringen fördern und zeigen, wie wir uns stark für unsere Region machen., so der Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative und Vorstand der VR Bank Westthüringen eG, Ralf Schomburg, in seinem Grußwort an die Gäste des Martinsfests.

Insgesamt lagen der Jury 14 Bewerbungen aus Westthüringen vor. Daraus wurden in den Kategorien Wirtschaft, Kultur und Soziales je ein Preisträger bestimmt.

Das Team der Firma GNV GmbH aus Geisa im Wartburgkreis überzeugte die Jury mit ihrem Projekt „Luke“ im Bereich Wirtschaft. Das Familienunternehmen stellt Verteiler für Erdwärmeheizungen und Eisspeichersysteme her – für eine autarke und ressourcenschonende Energieversorgung. Mit „Luke“ haben sie ein vollautomatisiertes Robotersystem zum Schweißen von Kunststoff-Verteilersystemen geschaffen.

Anzeige

Gewinner in der Kategorie Soziales ist der Verein Helping Angels Gotha e. V. Der gemeinnützige Verein hat sich unter dem Motto „Wir machen den letzten Herzenswunsch zur Engelssache.“ zur Aufgabe gemacht, unheilbar kranke Menschen an die Orte zu bringen, von denen sie träumen und ihnen somit am Ende ihres Lebens Momente des Glücks eröffnen. Weitere Projekte sind beispielsweise Sterbebegleitung und „Erste Hilfe Kids“.

Sieger in der Kategorie Kultur ist der Freundeskreis Mühlhäuser Museen e. V. mit seinem Projekt „Ein Dürer für Mühlhausen“. Dieses Denkmal steht für den zeitgenössischen Traum der Bauern nach mehr Gerechtigkeit und reflektiert heute das Engagement einer vitalen Bürgerschaft für die Stadt.

Alle eingereichten Bewerbungen sind Zeugnisse, wie viel Ideenreichtum und Tatkraft in unserer Region stecken, würdigte Ralf Schomburg.

Im nächsten Jahr soll der Westthüringer Initiativpreis zum neunten Mal verliehen werden. Er ist abermals mit 10.000 Euro dotiert. Bewerbungen werden bereits entgegengenommen. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2024.

Weitere Informationen zum Westthüringer Initiativpreis finden Sie unter: www.westthueringer-initiativpreis.de

Anzeige