Anzeige

Wolfsrudel in Deutschland

Hirte: Schutzstatus senken!

Der Thüringer CDU-Landesgruppenchef Christian Hirte begrüßt Überlegungen, den Schutzstatus des Wolfs auf EU-Ebene zu prüfen.

Die Zahl der Wolfsrudel steigt kontinuierlich – die Gefahr für Nutztierherden auch. Die Kosten für den Herdenschutz sind durch Weidetierhalter kaum noch zu stemmen.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte gestern in einem Schreiben an die EVP-Fraktion im Europäischen Parlament darauf hingewiesen, dass die Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) Spielräume für die Mitgliedstaaten eröffne, um auf wachsende Wolfsbestände zu reagieren.

Die Bundesregierung muss endlich handeln, um ein gedeihliches Miteinander von Wölfen, Menschen und Weidetieren in unserer Kulturlandschaft zu ermöglichen. Es gibt keinen Schutz des Wolfes um jeden Preis, so der 46-jährige Umweltpolitiker. Die schwindende Akzeptanz des Wolfes im ländlichen Raum macht die Eins-zu-Eins-Umsetzung der FFH-Richtlinie in deutsches Recht unumgänglich. Der Schutzstatus des Wolfes muss gesenkt werden!

Wölfe stehen in Deutschland als streng geschützte Art unter Naturschutz. Ein Abschuss ist verboten, es sei denn, ein Wolf verhält sich aggressiv. Mit hohen bürokratischen Hürden erlaubt das Bundesnaturschutzgesetz dann einen Abschuss.

Anzeige
Top