Anzeige

Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen im Jahr 2022 gestiegen

Symbolbild

Bildquelle: © Kzenon / Fotolia.com
Symbolbild

Im Jahr 2022 war ein Anstieg der Erwerbstätigenzahl in Thüringen zu verzeichnen. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilt, hatten im Jahr 2022 im Durchschnitt 1.024.900 Personen einen Arbeitsplatz in Thüringen. Damit erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Prozent (+5.500 Personen), blieb jedoch hinter der Entwicklung der Erwerbstätigenzahl in Deutschland zurück. In Deutschland stieg die Zahl der Erwerbstätigen im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent (+589.000 Personen).

Beginnend mit dem Jahr 2019 verzeichnete Thüringen rückläufige Erwerbstätigenzahlen. In den Jahren 2020 und 2021 verstärkten die Auswirkungen der Corona-Pandemie zudem den Abwärts- trend. Erstmals seit 3 Jahren konnte im Jahr 2022 in Thüringen das Vorjahresniveau übertroffen und ein Anstieg der Erwerbstätigenzahlen festgestellt werden. Das Vorjahr 2021 markiert dabei das niedrigste Erwerbstätigenniveau der letzten Jahre in Thüringen. Seit der Wiedergründung des Freistaats Thüringen hatten die Erwerbstätigenzahlen lediglich in den Jahren 2003 bis 2006 unterhalb des Niveaus von 2021 gelegen. Die Entwicklung im Jahr 2022 bedeutet somit zwar eine Umkehr des jüngsten Abwärtstrends. Jedoch ist die Zahl der Erwerbstätigen in Thüringen insgesamt auf vergleichsweise niedrigem Niveau verblieben.

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Wie die ersten Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung der Länder“ ergaben, wiesen alle Bundesländer im Jahr 2022 verglichen mit dem Vorjahr höhere Erwerbstätigenzahlen auf. Die größten Zuwächse verzeichneten Berlin mit 3,4 Prozent und Hamburg mit 2,1 Prozent. Geringer fielen die Wachstumsraten im Saarland mit 0,4 Prozent und in Sachsen-Anhalt mit 0,2 Prozent aus. In Ostdeutschland (ohne Berlin) nahm die Zahl der Erwerbstätigen im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 0,7 Prozent (+39.800 Personen) zu. In Westdeutschland (ohne Berlin) zeigte sich mit 1,3 Prozent (+477.600 Personen) ein vergleichsweise höherer Anstieg zum Vorjahr.

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Bitte beachten: Den vorgelegten Erwerbstätigenzahlen liegt das sogenannte Arbeitsortkonzept zugrunde. Die ausgewiesenen Ergebnisse umfassen diejenigen Erwerbstätigen, die ihren Arbeitsort in Thüringen haben. Auspendelnde in Gebiete außerhalb Thüringens bleiben unberücksichtigt, Einpendelnde aus Gebieten außerhalb Thüringens sind einbezogen. Kurzarbeitende zählen zu den Erwerbstätigen.

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Anzeige
Top