Zum Tag der Weltbevölkerung am 11. Juli: Jeder 3.760. Mensch auf der Erde ist Thüringer

Bildquelle: 2207918, Adobe Stock; Menschenmenge

Laut den Vereinten Nationen (UN) hatte die Weltbevölkerung am 15. November 2022 die Schwelle von 8 Milliarden Menschen überschritten. Die Statten Indien und China sind dabei mit jeweils rund 1,4 Milliarden Einwohnern die bevölkerungsreichsten Nationen dieser Erde. Im Vergleich dazu ist Thüringen mit rund 2,1 Millionen Menschen klein und übersichtlich. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, war somit im Jahr 2022 lediglich rund jeder 3 760. Erdenbürger ein Thüringer.

Das Medianalter der Weltbevölkerung lag laut UN im Jahr 2021 bei 30,0 Jahren. Das heißt, dass die Hälfte der Weltbevölkerung jünger und die andere Hälfte älter als das angegebene Alter war. Im Vergleich dazu: in Thüringen lag das Medienalter 2021 bei 50 Jahren. Die Bevölkerung Thüringens ist somit deutlich älter als die Weltbevölkerung.

Laut UN 2019 betrug die durchschnittliche Lebenserwartung aller Frauen auf der Erde 73,8 Jahre. Die neu geborenen Thüringerinnen hingegen hatten in jenem Jahr rein rechnerisch eine Lebenserwartung von 83,1 Jahren, rund 9,3 Jahre mehr als bei der weiblichen Weltbevölkerung. Bei den Männern war die Differenz nahezu genauso groß wie bei den Frauen und lag bei 9,2 Jahren. Die Lebenserwartung der Männer weltweit lag 2019 bei 68,4 Jahren und bei den Thüringer Männern bei 77,6 Jahren.

Die zusammengefasste Fruchtbarkeitsziffer (TFR) lag für die Weltbevölkerung 2021 bei 2,3 Geburten. In Thüringen lag dieser Wert bei 1,5 Kindern und somit deutlich niedriger. Für den natürlichen Erhalt einer Gesellschaft ist rein rechnerisch eine TFR von 2,1 Kindern nötig.

Bitte beachten:

Alle Angaben zur Weltbevölkerung stammen aus den World Population Prospects, veröffentlicht durch das Department of Economic and Social Affairs, Population Division, United Nations (UN), im Jahr 2022.

Anzeige
Anzeige