Anzeige

Zum Weltkindertag

Bildquelle: fotolia: © Luis Louro

Anteil der Kinder in Thüringen steigt seit 2005

Wie das Thüringer Landesamt für Statistik anlässlich des Weltkindertages am 20. September mitteilt, lebten zum Ende des Jahres 2020 in Thüringen 271.740 Kinder unter 15 Jahren. Die Kinder machten somit einen Anteil von 12,8 Prozent an der Thüringer Gesamtbevölkerung aus. Damit liegt Thüringen mit 1,0 Prozentpunkten unter dem deutschlandweiten Anteil (13,8 Prozent) der Kinder an der Gesamtbevölkerung.

In den vergangenen 30 Jahren war der Kinderanteil im Jahr 2005 mit 10,2 Prozent am geringsten und ist seitdem kontinuierlich auf 12,8 Prozent bis 2020 gestiegen. Die Zahl der Kinder hat sich hingegen von 1990 bis 2020 um fast die Hälfte (-237.272 Kinder bzw. -46,6 Prozent) reduziert. Mit der gleichzeitigen Zunahme der Zahl der Senioren veränderte sich auch das Verhältnis von jungen zu älteren Menschen: Kamen im Jahr 1990 auf 100 Personen ab 65 Jahren noch etwa 143 Kinder, sind es im Jahr 2020 nur noch etwa 48 Kinder.

Im Jahr 2020 fiel der Anteil der Kinder in Thüringen je nach Region sehr unterschiedlich aus. Der Landkreis Eichsfeld verzeichnete mit 14,6 Prozent den höchsten Kinderanteil, gefolgt von dem Landkreis Weimarer Land (14,3 Prozent) und der kreisfreien Stadt Weimar (14,0 Prozent). Die kreisfreie Stadt Suhl wies mit 10,3 Prozent den niedrigsten Kinderanteil aus, gefolgt von den Landkreisen Sonneberg (11,2 Prozent) und Altenburger Land (11,5 Prozent).

In Thüringen wurden von den insgesamt 106.623 Kindern unter 6 Jahren 80 982 Kinder in einer Kindertageseinrichtung oder einer öffentlich geförderten Kindertagespflege zum Stichtag 01. März 2021 betreut. Die Betreuungsquote der unter 2-Jährigen lag dabei bei 35,2 Prozent, während sie bei den 2-Jährigen bei 88,5 Prozent und bei den 3- bis unter 6-Jährigen bei 95,7 Prozent lag.

Ein Blick in die Zukunft zeigt, dass nach der 2. regionalisierten Bevölkerungsvorausberechnung für Thüringen (2. rBv) sich die Zahl der Kinder bis zum Jahr 2040 voraussichtlich um etwa 43 200 Kinder (-15,9 Prozent) reduzieren wird. Der Anteil der Kinder an der Gesamtbevölkerung wird dann leicht auf etwa 12,3 Prozent sinken. Den Berechnungen zu Folge werden in 20 Jahren auf 100 Personen ab 65 Jahren voraussichtlich etwa 37 Kinder kommen.

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Anzeige
Anzeige
Top