Werbung

Biolandwirtschaft ausgezeichnet

Auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn bei Creuzburg betreibt der Diakonia e.V. aus Eisenach eine Biolandwirtschaft und Käserei als anerkanntes Integrationsunternehmen. Mindestens 50 Prozent der Mitarbeitenden haben eine seelische oder körperliche Beeinträchtigung, arbeiten in ausgesuchten Bereichen ihren vielfältigen Fähigkeiten entsprechend in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen mit.

Neben der Landwirtschaft entstanden in den vergangenen Jahren auf dem Stiftsgut ein Restaurant und Café und ein Hotel mit mehreren Tagungsbereichen. Um als Gut gesamtauthentisch zu sein, werden seit dem vergangenen Jahr in der Gastronomie ausschließlich biologische Produkte verwendet.
Vieles, wie Wasserbüffel- und Lammfleisch, verschiedene Käsesorten, Eier, Kräuter und Gemüse, stammen sogar aus eigener Produktion oder aus ökologischen Betrieben in der Nachbarschaft. So entsteht nachhaltiges Wirtschaften mit kürzesten Wegen, regionalen und saisonalen Produkten zum Nutzen der Menschen in der Region und zum Schutz der Umwelt.

Als einziges Hotel und Restaurant in Thüringen gehört das Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn nun zu Biohotels in Österreich, dem strengsten Verband in Sachen Ökologie.
Der Biohotels-Verein achtet nicht nur auf den Einsatz ökologischer Nahrungsmittel, sondern auch auf Nachhaltigkeit z.B. beim Stromverbrauch, der Heizung und dem Einsatz von Reinigungsmitteln und arbeitet eng mit dem Bioland e.V. zusammen, dem führenden ökologischen Anbauverband in Deutschland mit Sitz in Mainz.

Am Mittwoch wurde dem Restaurant und Hotel die Anerkennung des Bundesverbandes Bioland «Von Bioland empfohlen» überreicht.

Werbung
Werbung
Top