Anzeige

Erfolgreich beim Sparkassenmarathon in Koblenz

Vor wenigen Tagen fand in Koblenz am Rhein der Internationale Sparkassenmarathon statt. Insgesamt hatten sich nahezu 4000 Läuferinnen und Läufer der gesamten Sparkassenorganisation und ihrer Verbundpartner in die Startlisten eingetragen. Das war ein neuer Teilnehmerrekord.

Der Lauf fand auf einer attraktiven, sehr flachen wie schnelle Laufstrecke statt, die an den steinernen Zeugnissen der 2000-jährigen Stadt Koblenz vorbeiführte. Es ging entlang der Ufer von Rhein und Mosel und über das «Deutsche Eck». Mit den Wetterbedingungen kühl, trocken und leicht windig hatten die Läuferinnen und Läufer bei nahezu optimalen Bedingungen die verschiedene Stecken über 10, 21,1 Kilometer (Halbmarathon) und 42,2, Kilometer (Marathon) zu bewältigen. Über 2000 Sportler traten allein über die 10 Kilometer an.

Für die Marathondistanz lagen insgesamt 320 Anmeldungen vor. Dabei ging ein hochkarätig besetztes Feld an den Start. Insgesamt 22 Läufer blieben unter der magischen 3-Stunden-Grenze.
Gesamtsieger im Marathon wurde der Seriensieger aus Spanien Jose Antonio Varela in einer Zeit von 2:38:49 h.

In der nationalen Wertung erreichte Mario Leimbach von der Wartburg-Sparkasse den 3. Platz (4. Platz Gesamtwertung) und in der Altersklasse (Männliche Hauptklasse) den 2. Platz (deutscher Vizemeister in der Altersklasse).
Besonders freute sich Mario Leimbach, dass er mit einer Zeit von 2:45:16 h eine neue persönliche Bestzeit erreichen konnte, was einer Verbesserung seiner Zeit gegenüber dem Vorjahr um fast 9 Minuten entsprach.

Weitere Starter der Wartburg-Sparkasse:

Markus Handwerk (10 km) – Zeit: 48:32 min
363. Platz gesamt/63. Altersklasse

Elena Handwerk (10 km) – Zeit: 50:57 min
13. Platz gesamt Gästeklasse/8. Platz Altersklasse

Jens Winkler (10 km) – Zeit: 37:46 min
2. gesamt Gästeklasse/1. Altersklasse

Anzeige
Anzeige
Top