Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

21. Bildhauersymposium in Behringen

Meister Eckhart „Lassen und Wirken“ bewegt nicht nur sieben Tonnen Steine

Vom 01.09. – 06.09.2019 werden zehn internationale Bildhauer eingeladen, ihren eingereichten Ideen und Entwürfen zum Thema Meister Eckhart „Lassen und Wirken“ im Behringer Schlosspark eine ästhetische Form in Stein zu geben.

Wir freuen uns, in diesem Jahr die Tradition der Bildhauersymposien -nach 2jähriger Pause- fortzusetzen, zum 21. Mal in 23 Jahren. Das ist einmalig in Thüringen, sagt Jürgen Dawo, Initiator des Bildhauersymposiums in Behringen.

Die Person Eckhart von Hochheim (1260-1328 genannt Meister Eckhart), geboren in Thüringen und verstorben in Avignon, wird seit einigen Jahren wiederentdeckt. Eckhart als spiritueller „Lebemeister“ erreicht es, auch „Ungelehrte“ in der Volkssprache zu interessieren. Das war auch die Ursache für den Inquisitionsprozess gegen ihn. Es gelang ihm mit neuen Wortschöpfungen und einer Sprache, die voller Bilder ist, andere, falsche Bilder abzulösen. Somit war er bereits im 13. Jahrhundert der Vorläufer Martin Luthers.

Kunst kommt von Können… So begann die Tradition der Bildhauersymposien in Behringen/Hütscheroda, am Nationalpark Hainich vor genau 23 Jahren.

Kunstfreund und Initiator Jürgen Dawo wollte mit den entstandenen Skulpturenparks und Skulpturenwanderwegen die Kunst aus dem verstaubten Museums-Image herausholen. Kunst sollte für alle Menschen zugänglich sein. So sind die mehr als 120 Werke rund um die Uhr zugänglich, Kunst zum Anfassen und in-Besitz-Nehmen, besonders auch für Kinder.

Die Bildhauersymposien am Nationalpark Hainich haben sich zu einem regional bedeutenden Projekt für den Kulturraum der Welterberegion Wartburg-Hainich mit internationaler Beteiligung und überregionaler Ausstrahlung entwickelt.

Das Bildhauersymposium wird unterstützt mit Fördermitteln aus dem EU-LEADER-Programm, der Bürgerstiftung des Wartburgkreises, privaten Sponsoren, der Gemeindeverwaltung Hörselberg-Hainich, dem Verein Kirche und Tourismus e.V. Reinhardsbrunn, der DGF, University of Birmingham, KCL – Kings College London und der Universität Erfurt.

Die eingeladenen Künstler kommen aus Argentinien, Ägypten, Polen, Lettland, den Niederlanden, Österreich, Bulgarien und Deutschland.

Wir laden alle Interessierten recht herzlich ein zur feierlichen Übergabe der entstandenen Werke:
Wann? Am 6. September 2019 um 18 Uhr.
Wo? Im Hof des Schlosshotels am Hainich, 99820 Hörselberg-Hainich, OT Behringen, Hauptstr. 98.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top