23. Rhöner Bildhauersymposium

KUNST.HAND.WERK. 2024: Im Rausch der Verwandlung

Die Rhön ist die Wiege des Bildhauerhandwerks. Wie lebendig und zeitgemäß dieses Kunsthandwerk heute noch ist, soll im Rahmen des stattfindenden 23. Rhöner Bildhauersymposiums einer breiten Öffentlichkeit erlebbar gemacht werden. In 6 Tagen kann man Life miterleben, wie Kunstwerke aus den unterschiedlichsten Materialien entstehen.

Mitglieder des Vereins, Absolventen 2024 und Meisterschüler der Schnitzschule Empfertshausen arbeiten während des 23. Rhöner Bildhauersymposium an Kunstwerken unter dem Thema: „Verwandlung“

Die Metamorphose Kunst kann Veränderungen oder Entwicklungen demonstrieren. Konzepte wie Wachstum, Veränderung oder sogar Tod und Wiedergeburt werden durch sie symbolisiert. Durch die Metamorphose in der Kunst können Künstler und Betrachter neue Perspektiven auf das Leben und die Welt um uns herum entdecken. Vielleicht können wir so unser Verständnis von Wandel und Transformation erweitern.

Die Eröffnungsveranstaltung mit Teilnehmerausstellung findet am Sonntag, den 23.06.
um 15:00 Uhr
in der Aula der Schnitzschule Empfertshausen statt, hier möchten wir die Teilnehmer und ihre Ideen zum Thema: „Verwandlung“ vorstellen.

Auf dem Gelände und in der Schnitzschule, kann man vom 24.06. bis 29.06. ab 10:00 bis 18:00 Uhr den Künstlern bei der Arbeit zu sehen und ab 20:00 Uhr im Feuerkreis mit ihnen ins Gespräch kommen.
Am Tag der Abschlussveranstaltung, Sonntag den 30.06.2024 ab 15:00 Uhr werden wir mit der Präsentation der Ergebnisse die Symposiums Tage feierlich beendet.

Anzeige
Anzeige