Eisenach Online

Werbung

257. Kantatengottesdienst

am 11. 2. 2018, 10 Uhr in der Georgenkirche zu Eisenach mit der Bach-Kantate „Jesus nahm zu sich die Zwölfe“ BWV 22

Für den Sonntag Estomihi lädt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Eisenach zum 257. Kantatengottesdienst in Bachs Taufkirche ein. An diesem Sonntag vor dem Beginn der Passionszeit kommt in der St. Geor­genkirche die Kantate „Jesus nahm zu sich die Zwölfe“,  BWV 22 von Johann Sebastian Bach zur Aufführung.

Diese Kantate hat Johann Sebastian Bach wohl zu seiner Vorstellung in Leipzig, zu seiner Kantoratsprobe, am 7. Februar 1723 komponiert und in der Thomaskirche aufgeführt. Der Text der Kantate ist eng auf das Sonntagsevangelium bezogen, in dem Jesus seine Gefährten auf den Weg nach Jerusalem einstimmt, wo ihn Leid und Tod erwarten. Sie aber verstehen nicht, worum es geht. – Verstehen wir, was das alles bedeutet für unser Leben, für unsere Vorstellung von Gott, für die Welt?

In dem Kantatengottesdienst wirken mit: Carola Fischer (Alt), Hwan-Cheol Ahn (Te­nor), Oliver Luhn (Bass), Andrea Malzahn, Orgel, der Bachchor Eisenach und das Ambrosiuskammerorches­ter. Die musikalische Leitung hat Kirchenmusikdirektor Christian Stötzner. Die Predigt hält Superintendent Ralf-Peter Fuchs.

Für das Jahr 2018 sind weitere elf Kantatengottesdienste in der Eisenacher Georgenkirche geplant. Im nächsten Kantatengottesdienst am Ostersonntag, 8. April kommt die Kantate „Am Abend aber desselbigen Sabbats“, BWV 42 zur Aufführung.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top