Aktionstag für gelebte Inklusion

auf dem Marktplatz in Eisenach

Bildquelle: ©vegefox.com – stock.adobe.com
Symbolbild

4. Mai 2024, 10.00 bis 16:00 Uhr auf dem Eisenacher Marktplatz

„Viel vor für Inklusion! Selbstbestimmt Leben – ohne Barrieren“
GEMEINSAM. VIELFÄLTIG: STARK. – So gelingt Inklusion im Wartburgkreis

Der Antwort auf diese Frage kann man am 4. Mai 2024 von 10:00-16:00 Uhr auf dem Eisenacher Marktplatz nachgehen. Im Rahmen der Europäischen Festwoche zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen haben sich viele Akteure zusammengeschlossen und ein buntes Programm rund um das Thema Inklusion vorbereitet.

Geplant ist ein Tag mit vielen inklusiven Mitmachangeboten und einem bunten Bühnenprogramm sowie vielen Info-Ständen von Betroffenenverbänden. Zudem wird der Eisenacher Stadtlauf BE FAST im Zeichen der Schlaganfallfrüherkennung stattfinden. Es gibt eine 4 km-Strecke und eine barrierearme/rollstuhlgerechte Strecke von 1 km Länge. Anmeldungen zum Lauf sind weiterhin über die Homepage www.stgeorgklinikum.de möglich.

Vor Ort machen wir uns gemeinsam für eine inklusive und selbstbestimmte Gesellschaft ohne Barrieren stark – mit Aufklärungsmaterialien und einem Barrieren-Quiz. Nur gemeinsam kann man eine Gesellschaft mit Teilhabe für Alle ermöglichen – “So gelingt Inklusion im Wartburgkreis!”.

Mit unserer Aktion wollen wir die breite Öffentlichkeit für dieses wichtige Thema sensibilisieren und uns für eine barrierefreie und inklusive Zukunft im Wartburgkreis einsetzen, sagen Veranstalter Dennis Petschner von Aktiv im Leben mit Behinderung Wartburgkreis e.V. und die Beauftragte für Menschen mit Behinderungen und Bürgerbeauftragte des Wartburgkreises Nicole Briechle.

Anzeige

Unter dem Motto „Viel vor für Inklusion! Selbstbestimmt Leben – ohne Barrieren“ finden bundesweit Aktionen statt, um dazu aufzurufen, die UN-BRK endlich besser umzusetzen.

Hintergrundinformationen:
Inklusion ist ein Menschenrecht, wie es in der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) vor nunmehr 15 Jahren verankert wurde. Der Stand der Umsetzung wurde kürzlich erneut überprüft. Das Ergebnis: Deutschland macht in einigen Bereichen weniger Fortschritte bei der Umsetzung von Inklusion als andere Länder im Durchschnitt. Besondere Problemfelder sind die mangelnde Inklusion an Schulen, die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt sowie die gesellschaftliche Teilhabe, bspw. in Sport- und Kulturvereinen.

Programm:

– 10:00 feierliche Eröffnung und Vorstellung des Inklusionssongs für den Wartburgkreis

  • Markt der Möglichkeiten: Soziale Organisationen und Selbsthilfegruppen stellen sich vor
  • Gugge-Musiker und Wartburgradio 96,5
  • buntes Bühnenprogramm

– 11:30 Start des BEFAST-Laufes mit barrierefreier Strecke

– 14:00 Podiumsdiskussion “So gelingt Inklusion im Wartburgkreis”

Anzeige
Anzeige