Werbung

Die lange Nacht der Trompete

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Im diesjährigen Wartburg Festival präsentiert der künstlerische Leiter Otto Sauter:

Bereits zum 11. Mal präsentiert Otto Sauter „Die lange Nacht der Trompete“ im Rahmen des Wartburg Festivals und lädt große Trompeterkollegen aus der ganzen Welt zu einer gemeinsamen Konzertnacht ein, deren Programm er ausschließlich für das Wartburg Festival konzipiert. Ein Highlight-Konzert bei dem nicht nur eingefleischte Blechbläserfans auf ihre Kosten kommen, mit einer großen Bandbreite von der Klassik bis zum Jazz.

Marc Geujon (Paris) verkörpert als Solotrompeter des Orchesters der Oper Paris die Trompette Francaise und spielt unter anderem Stücke von zwei der führenden französischen Komponisten: „Legende“ von George Enescu, 1906 komponiert für den Wettbewerb der Trompetenklasse am Pariser Konservatorium und „Intrada“ für Trompete und Klavier, 1947 komponiert von Arthur Honegger.

Kein anderer steht für die romantische und virtuose Trompete so sehr wie der „Pagini der Trompete“, Sergei Nakariakov (Paris). Hören Sie von ihm auf dem Flügelhorn das Konzert Nr. 3 von W A Mozart für Horn sowie eines der berühmtesten, virtuosesten Stücke für Trompete: den Karneval von Venedig.

Dem berühmtesten Lead-Trumpet-Player der Geschichte, Maynard Ferguson ist der letzte Teil des Konzertes gewidmet. Wer könnte diesen Tribute besser gestalten als Andrea Tofanelli (Italien), der über viele Jahre gemeinsam mit Maynard Ferguson spielte.

Otto Sauter (Köln) wird mit „Wiederentdeckten Barock“ barocke Trompetenkonzerte zu Gehör bringen, u.a. das Konzert in D-Dur des Komponisten Lang, über dessen Namen nicht mehr bekannt ist und das Trompetenkonzert Nr. 4 in D-Dur des Eisenacher Komponisten Johann Melchior Molter.

Sa. 19.09.2020, 19.30 Uhr
Die lange Nacht der Trompete
Otto Sauter (Piccolotrompete), Sergei Nakariakov (Trompete), Marc Geujon (Trompete), Andrea Tofanelli (Trompete)

 

 

 

Werbung
Top