Werbung

Ausstellungseröffnung in der Predigerkirche: 
An der Biegung des Flusses

Am Samstag, 4. Juli wird um 18 Uhr in der Eisenacher Predigerkirche die Ausstellung „An der Biegung des Flusses“ eröffnet. Gezeigt werden Texte und Fotografien von Sandra Blume.

Sandra Blumes Arbeiten entstanden in der Wartburgregion, zwischen Marksuhl, Bad Salzungen und Mosbach, wo die Autorin lebt und arbeitet. Ihre Gedichte und Prosanotizen erzählen Geschichten vom Landleben, bewahren in lyrischen Momentaufnahmen, was in 30 Jahren vielleicht nicht länger existiert. Inspiriert vom Licht in den Wäldern und über den Gewässern, vom Wechsel der Jahreszeiten und vom Leben in den Dörfern beschreibt sie Momente der Berührung und offenbart eine tiefe Liebe zum ländlichen Raum.

Die großformatig gezeigten Fotografien waren ursprünglich nur zur Illustration der Texte, die die Autorin zunächst in Internetblogs veröffentlichte, gedacht. Über die Jahre entwickelte Sandra Blume jedoch eine ganz eigene Bildsprache, die das Licht und den besonderen Moment in der Landschaft einfängt. Texte und Fotos gehen dabei Verbindungen ein, ergänzen und verstärken einander.

Die Ausstellung in den hohen und hellen Räumen des historischen Ortes Predigerkirche lädt dazu ein, die Fotografin und Autorin auf ihrer Spurensuche zu begleiten und sich selbst in der Heimat-Region zu verorten.

Leider musste der Leipziger Künstler Erik Seidel, der Farbholzschnitte zu Gedichten von Sandra Blume zeigen wollte, seine Teilnahme an der Ausstellung coronabedingt kurzfristig absagen. Bereichert wird die Ausstellung durch einen Film von Erik Kuhlmann, der weitere Einblicke in das literarische und fotografische Schaffen von Sandra Blume ermöglicht.

Der Kunstverein Eisenach e.V. organisiert und veranstaltet die Ausstellung.

Ich freue mich riesig auf diese Ausstellung, die zugleich die erste Veranstaltung des Kunstvereins seit der Coronakrise ist. Wir haben ein gutes Konzept für die Vernissage entwickelt und freuen uns, wenn Kunstfreunde die Gelegenheit nutzen, nach der langen Zeit des Lockdowns Kunst wieder live vor Ort zu erleben, freut sich Alexandra Husemeyer, Vorsitzende des Kunstvereins.

Die Ausstellung wird gefördert von der Wartburg-Sparkasse und der Stadt Eisenach und ist bis Ende September im Obergeschoss der Predigerkirche zu sehen. Die Predigerkirche ist am Predigerplatz 2 in Eisenach zu finden. Sie ist Mittwoch bis Sonntag sowie an Feiertagen von 10 – 13 Uhr geöffnet. Telefon für Rückfragen zum Museum: 03691 – 78 46 78. Für die Vernissage wird um eine Anmeldung unter a.husemeyer@gmx.de gebeten.

Biografisches:
Sandra Blume (Jahrgang 1976) hat Geschichte, Kulturwissenschaften und Journalistik studiert. Sie arbeitet seit 2005 als freie Texterin, PR-Beraterin und Theaterdramaturgin. Seit 2013 ist sie Pressesprecherin des Wartburgkreises. Gedichte der Autorin sind in diversen Anthologien zu finden, unter anderem im RECLAM-Verlag („Die Bienen halten die Uhren auf“) und in der Literaturzeitschrift DAS GEDICHT. 2019 erschien die 2. Auflage des Buches „Die Wartburgregion – Entdeckungsreisen“.

Werbung
Top