Werbung

Balkan-Klezmer-Oriental-Orchester „Dobranotch“ spielt in Eisenach

Weltmusik-High-Speed-Folk mit Tanzgarantie

Am 15. Oktober lädt der Verein Neues Leben zum Konzert mit der Band „Dobranotch“ in Eisenach. Beginn ist um 18.30 Uhr im Saal der Freien Waldorfschule, Ernst-Thälmann-Straße 62. Die Band gehört zu den spannendsten Erscheinungen der russischen Ethno-Szene. Die sieben Musiker aus St. Petersburg kündigen sich als Balkan-Klezmer-Oriental-Orchester an und spielen eine aufregende Mischung aus russischen Volksliedern, Klezmer, Balkan-Beats und arabischen Rhythmen. Jedes Konzert ist erfüllt von Lebensfreude, wilder Energie und schrägem Humor. Mit viel Herz und Seele, Puste in der Lunge, feurigen Texten und fetzigen Balkan-Beats bringen sie jeden Raum zum Beben. Zum Konzert gibt es ein Bio-Getränke- und Imbiss-Angebot. Kinder sind mit willkommen, für sie ist der Eintritt frei.

Obwohl in St. Petersburg beheimatet, ist „Dobranotch“ keine wirklich russische Band. Gegründet 1997 in Nantes, Frankreich, stammen ihre Mitglieder zwar aus Ländern wie Russland und Moldawien, aber ausdauerndes Touren quer durch Europa versorgte „Dobranotch“ mit so vielen Impulsen, dass man sie als Worldmusic-Act im eigentlichen Sinne bezeichnen kann. Die Musiker peppen Klezmer und traditionelle russische Musik mit Balkan-Folk und arabischen Rhythmen auf. Selbst wenn sich mal ein langsameres Stück in das Programm verirrt hat, wird es von selbst immer schneller, bis auch der Letzte tanzt.

Seit 2004 touren „Dobranotch“ durch Thüringen, jedes Jahr wächst die Fangemeinde.

Weitere Informationen im Internet: www.dobranotch.ru

Werbung
Top