Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Derniere Ballettabend „Verschwundenes Bild“ am Landestheater Eisenach

Der Ballettabend „Verschwundenes Bild“ von Andris Plucis und Ulrich Kneise wird am Freitag, dem 1. März um 19.30 Uhr, ein letztes Mal am Landestheater Eisenach aufgeführt.

Ballettchef Andris Plucis hat darin erstmals mit dem Eisenacher Künstler und Fotografen Ulrich Kneise zusammengearbeitet. Die Kostüme von Danielle Jost übertragen die Stimmungen seiner Bilderwelt auf die Körperlichkeit der Tänzerinnen und Tänzer. Mit den unterschiedlichen Ausdrucksmitteln des Tanzes und der Fotografie entsteht ein abstrahierender Rückblick auf die jüngere deutsche Vergangenheit, ausgehend von den letzten Jahren der DDR. Bilder, die das Leben in der DDR schuf, verschwanden aus dem Alltag und sanken hinab in die Erinnerung. Damit greift der Ballettabend „Verschwundenes Bild” das Gedenken an die friedliche Revolution von 1989 auf. Es geht dem Choreografen Andris Plucis aber um weit mehr als um ein Erinnern an die bewegten Jahre seit 1989. Vielmehr sucht er nach einem heutigen ästhetischen Standort, um grundlegende Fragen nach der Stellung des Individuums in gesellschaftlichen Spannungsverhältnissen auszuhandeln. Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach begleitet das Eisenacher Ballettensemble live mit Brahms und Webern unter der musikalischen Leitung von Russell Harris.

Wenige Karten sind noch erhältlich.

Karten: Theaterkasse (03691-256 219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792 323), www.landestheater-eisenach.de

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top