Anzeige

Die Lange Nacht der Trompete

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Zauber des Barock mit Otto Sauter (Köln/Deutschland)
Mit Haydn zum Karneval von Venedig mit Franz Wagnermeyer (Schärding/Österreich)
Crespo spielt Crespo mit Daniel Crespo (Buenos Aires/ Argentinien)
Sachmo meets Dizzy mit Andrea Tofanelli (Modena/ Italien)

2022 Jahr präsentiert Otto Sauter endlich wieder „Die lange Nacht der Trompete“ im Rahmen des Wartburg-Festivals und lädt internationale Trompeterkollegen zu einem gemeinsamen Konzertabend ein, dessen Programm er ausschließlich für das Wartburg Festival konzipiert. Ein Highlight-Konzert mit einer großen Bandbreite von der Klassik bis zum Jazz, bei dem nicht nur eingefleischte Blechbläserfans auf ihre Kosten kommen.

Zum Zauber des Barock lädt Otto Sauter (Deutschland) selbst ein. Er gilt als weltweit renommierter Piccolo-Trompeter, spielte mit dem Philharmonia Orchestra London im St. James Palace für die gerade verstorbene Queen Elisabeth II., ihren Nachfolger King Charles III. und im Vatikan für Papst Johannes Paul II. Er ist Künstlerischer Leiter des „Wartburg- Festivals“, des internationalen Chor- und Musikfestivals „Musica Sacra a Roma“ in Rom und im Vatikan. Er gab Benefizkonzerte mit international renommierten Künstlern wie Montserrat Caballé und Bobby McFerrin für den Otto Sauter Hilfsfond. 2014 gründete er die World & European Brass Association, eine internationale Kooperation von Festivals, Universitäten, Orchestern, Konzerthäusern und renommierter BlechbläserInnen mit KulturpartnerInnen in rund 70 Ländern weltweit.

Mit Haydn zum Karneval von Venedig wird präsentiert von Franz Wagnermeyer (Österreich). Er studierte Trompete am Bruckner Konservatorium in Linz und an der Musikhochschule Wien. Die Abschlussprüfung bestand er mit Auszeichnung und erhielt den Würdigungspreis des Bundesministers. Er spielt mit Orchestern wie dem Radio Symphonie Orchester Wien und dem Bruckner Orchester Linz. Als Solist konzertiert er auf internationalen Festivals wie dem Beethovenfest in Bonn und seine regelmäßigen Konzertreisen führen ihn durch Europa, in den fernen Osten und in die USA. Über seine Konzerttätigkeit hinaus referiert er auch bei zahlreichen internationalen Seminaren, u.a. an der Illinois State University, ist Gastprofessor an der Universidade do Estado do Amazonas in Manaus, Brasilien und produzierte zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen als Solist sowie mit verschiedenen Ensembles.

Crespo spielt Crespo – ein Tribute von Daniel Crespo an seinen verstorbenen Vater Enrique Crespo. Im Jahr 1974 gründete Enrique Crespo das weltbekannte Blechbläser-Ensemble German Brass, welches er später unter dem Namen Enrique Crespo Brass Ensemble weiterführte. Sein Sohn Daniel Crespo (Argentinien) ist Solotrompeter im Philharmonischen Orchester des Teatro Colón, Buenos Aires. Im Alter von 20 Jahren begann er seine professionelle Karriere als Gast in großen Orchestern wie dem SWR Symphonie Orchester Freiburg, dem Mahler Chamber Orchestra, der Hamburger Staatsoper, dem Boston Philharmonic, dem Bilbao Sinfoniae Orkesta und dem Qatar Philharmonic. Als Stipendiat wurde er als stellvertretender Solotrompeter Mitglied der Hamburger Symphoniker. Er ist festes Mitglied von Crespo Brass, Pampa Brass und verschiedenen anderen Ensembles sowie Professor und Gründer der Blechbläserakademie „ArgenBrass“ am Konservatorium Franz Liszt in Buenos Aires.

Sachmo meets Dizzy wird präsentiert von Andrea Tofanelli (Italien). Er spielt in der Jazzwelt mit Größen wie Maynard Ferguson und seiner Big Bop Nouveau Band, Randy Brecker , Claudio Roditi, Kenny Wheeler, Dusko Gojkovich, Lee Konitz, Till Brönner, New York Voices, Lew Soloff, Wayne Bergeron, Craig Woods und vielen anderen.
Er hat eigene Solo-CDs aufgenommen, als Session-Musiker über 200 Alben von Pop bis Jazz eingespielt und tritt in vielen TV Shows auf. Er arbeitet regelmässig mit Größen des Show Business wie George Michael, Joe Cocker, Tom Jones, Michael Bublè, Dee Dee Bridgewater, Gloria Gaynor, Carl Anderson, Randy Crawford, Amy Stewart, Donna Summer, Matt Bianco, Kid Creole & The Coconuts, The Gibson Brothers, Samantha Fox, Imagination, Patrick Hernandez, Tony Hadley, Paul Young und Petula Clark. Seit 2006 arbeitet er mit dem Paul Anka Orchester.

Weitere Wartburg Festival Konzerte 2022

Sa. 26. und So. 27. November 22
SWINGING CHRISTMAS MELODIES
Otto Sauter & Ten of the Best

Sa. 10. und So. 11. Dezember 22
Weihnachtswinterzauber auf der Wartburg
Eva Lind (Sopran), Otto Sauter (Trompete), István Dénés (Klavier)

Konzertort: Festsaal der Wartburg – Auf der Wartburg – 99817 Eisenach
Ticketpreise: 20,00-35,00 € zzgl. VVK
Tickets & Infos: Tel: 03691-250202 – email: tickets@wartburg.de

Das Wartburg Festival im Internet www.wartburgfestival.de

Anzeige
Anzeige
Top